In der Loipe gehört Svenja Würth, die 2017 an der Seite von Markus Eisenbichler, Andreas Wellinger und Carina Vogt Gold im Mixed gewonnen hatte, allerdings nicht zu den stärksten Athletinnen.
"Leider war die Landung nicht so gut. Das ärgert mich extrem, weil die Loipe nicht meine Stärke ist und ich jede Sekunde Vorsprung mitnehmen muss", sagte die 27-Jährige in der "ARD". Würth hatte erst vor einem Jahr die Disziplin gewechselt.
Favoritin auf das historische erste Gold ist neben Leinan Lund deren Teamkollegin Gyda Westvold Hansen. Die Norwegerin sprang vor den Augen von "Edelfan" Jarl Magnus Riiber, der am Freitag Einzel-Gold bei den Männern geholt hatte, auf 102,5 m, ihr Rückstand beträgt nur drei Sekunden.
WM
"Kann saugute Sprünge zeigen": Deutsche Adler peilen Medaille an
27/02/2021 AM 00:26
Tara Geraghty-Moats (USA), die im Dezember den ersten und bislang einzigen Weltcup-Wettbewerb gewonnen hatte, hat bereits 2:13 Minuten Rückstand.

Ex-Junioren-Weltmeisterin Nowak fast zwei Minuten zurück

Die ehemalige Junioren-Weltmeisterin Jenny Nowak (+1:58 Minuten) belegt als zweitbeste Deutsche den 17. Rang. Cindy Haasch (+2:13 Minuten) und Maria Gerboth (+2:36) folgen auf den Plätzen 18 und 20.
"Die Nervosität bei mir war sehr hoch, das muss ich ehrlich zugeben. Eine WM ist schon noch mal eine Nummer größer", sagte Gerboth.
Das könnte Dich auch interessieren: Im Skisprung-Lager: Erste Coronafälle bei WM in Oberstdorf
(SID)

Eisenbichler nach Quali: "Das nervt tierisch"

WM
"Ärgerlich": Frenzel trauert WM-Medaille nach und schießt gegen Riiber
27/02/2021 AM 00:10
WM
Kramer beschert Österreich Gold in Team-Krimi - DSV-Team auf Fünf
26/02/2021 AM 18:05