Gleichzeitig übernahm Bennett die Führung in der Gesamtwertung der fünftägigen Rundfahrt.
Dagegen war Bora-hansgrohe für Pascal Ackermann im technischen Finale nach einem Sturz schlecht positioniert. Bester Fahrer des deutschen Teams war dessen Anfahrer Michael Schwarzmann auf Rang elf.
Jon Irisarri (Caja Rural), Carlos Canal (Burgos-BH), Gustavo César Veloso (Atum General) und Hugo Nunes (Rádio Popular-Boavista) und Hugo Nunes (Rádio Popular-Boavista) bildeten die Gruppe des Tages, die sich nach zehn Kilometern aus dem Feld gelöst hatten, wurden bereits knapp 20 Kilometer vor dem Ziel wieder eingefangen.
Radsport
Buchmann verlängert bei Bora-hansgrohe: "Das perfekte Team für mich"
04/05/2021 AM 09:11
Danach hielten die Sprinterteams das Feld zusammen, dass dann im von zahlreichen engen Kurven und Kreisverkehren gekennzeichneten Finale nach einem Sturz auf den letzten vier Kilometern kurzzeitig auseinanderriss.

Ackermann wird durch Sturz aufgehalten

Während Bennetts Helfer Shane Archbold und Fabio Jakobsen darin involviert waren, blieb der Kapitän unbeschadet an der Spitze und ließ sich vom Rest des Teams weit vorne durch den letzten Kreisel rund 600 Meter vor dem Ziel eskortieren.
Ackermann dagegen wurde durch den Sturz ebenfalls aufgehalten. Sein Anfahrer Michael Morkov bereitete Bennett auf leicht ansteigender Zielgerade mustergültig den Sprint vor, in dem dieser aber alles geben musste, um den stark aufkommenden van Poppel knapp auf Distanz zu halten.
Das könnte Dich auch interessieren: Profi-Vertrag bei UAE: Groß wird Teamkollege von Pogacar
(radsport-news.com)

Perfekt vorbereitet: Bennett holt sechsten Saisonsieg

Giro d'Italia
Evenepoel gibt Comeback: Pokerspiel bei Premiere
03/05/2021 AM 19:34
Radsport
Offiziell: Bora-hansgrohe verliert Sagan und Ackermann
VOR 2 STUNDEN