04.06.17 - 10:45
Beendet
Saint-Étienne - Saint-Étienne
0km
?km
Critérium du Dauphiné • Etappe1
Spielbeginn

Saint-Étienne - Saint-Étienne

Erleben Sie das Critérium du Dauphiné-Rennen live mit Berichterstattung von Eurosport. Das Critérium du Dauphiné-Rennen beginnt am 4 Juni 2017 um 10:45h. Bei Eurosport gibt es auch Critérium du Dauphiné-Ergebnisse, Kalender, Tabellen und Ranglisten. Außerdem finden Sie bei uns alle Infos rund um die besten Teams und Favoriten.
Bleiben Sie auf dem Laufenden mit aktuellen Neuigkeiten rund um Top-Radsportler. Radsport-Fans finden hier die neusten Radsport-News, Interviews, Live-Ticker, Experten-Kommentare, gratis Highlights und Wiederholungen. Verpassen Sie nie wieder ein Radsport-Rennen. Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Radsport über Fussball und Formel 1, bis hin zu Wintersport und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
15:20 

Zum Abschluss des heutigen Tages möchte ich mich noch einmal für die technischen Probleme entschuldigen, die für die Verspätung des Tickers gesorgt haben. Ich hoffe, Sie lesen morgen trotzdem wieder mit, dann pünktlich um 13:30 Uhr. Auf der zweiten Etappe bietet sich eine Chance für die Sprinterteams, um einen Sieg zu erringen.

15:15 

Für De Gendt war es nach dieser 155 Kilometer langen Flucht der erste Saisonsieg. Mit dieser Form dürften allerdings noch weitere folgen.

15:13 

Das weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers dürfte von Pierre Latour übernommen werden.

15:08 

Damit übernimmt De Gendt nicht nur das Bergtrikot, dass er den ganzen Tag über gejagt hatte, sondern auch das gelbe Trikot und die Sprintwertung.

15:04 

Ulissi wird dritter. Das Trio um Ulissi, Latour und Buchmann kann wenige Sekunden gegen die Favoritengruppe retten.

15:04 

Axel Domont kann den zweiten Platz verteidigen.

15:03 

Thomas De Gendt gewinnt die erste Etappe des Critérium du Dauphiné.

15:02 

De Gendt erreicht die Flamme Rouge mit einer Minute Vorsprung.

15:01 

Der Bora Hansgrohe Fahrer ist Emanuel Buchmann.

15:00 

Bei Latour und Ulissi befindet sich auch ein Fahrer von Bora-Hansgrohe. Währenddessen fährt De Gendt dem Etappensieg entgegen.

14:59 

De Gendt ist in der Abfahrt und hat fünf Kilometer vor dem Ziel noch 1:10 Minuten Vorsprung vor dem Feld. Dazwischen versucht Latour mit Ulissi das Loch zu verkleinern.

14:58 

Nicolas Roche (BMC) hat im Feld die Kontrolle für seinen Kapitän Richie Porte übernommen.

14:57 

Domont ist 20 Sekunden hinter De Gendt. Im Hauptfeld attackieren Diego Ulissi (UAE Emirates) und Pierre Latour (Ag2R).

14:56 

Thomas De Gendt erreicht die letzte Bergwertung solo. Sein Vorsprung auf das Feld beträgt 1:20 Minuten und er hat nur noch sieben Kilometer Abfahrt vor sich.

14:54 

Mit einem kraftvollen Antritt kann De Gendt seinen Begleiter Domont distanzieren. Der Belgier kann sich direkt einen Vorsprung herausfahren. Währenddessen werden die anderen Fahrer der ehemaligen Spitzengruppe vom Feld eingeholt.

14:53 

Das Feld ist unter dem Tempo von Simon Gerrans und Roman Kreuziger (Orica-Scott) viel kleiner geworden. Die Favortien lauern in den ersten Positionen.

14:51 

Im Feld schlägt Orica-Scott einen hartes Tempo an, während Domont vorne erste Anzeichen von Müdigkeit zeigt.

14:49 

Domont und De Gendt haben einen Vorsprung von einer Minuten auf den Rest der ehemaligen Spitzengruppe. Das Feld kommt jetzt aber mit großen Schritten näher: Nur noch 1:45 Minuten und noch 10 Kilometer vor dem Ziel. Das Spitzenduo erreicht jetzt den Fuß der Bergwertung: Es sind 3,4 Kilometer mit einer durchschnittlichen Steigung von 5,4%.

14:46 

Das Spitzenduo schlängelt sich durch die Straßen von St. Ètienne Richtung des letzten Anstieges. Mit einem Vorsprung von 2:17 Minuten haben Domont und De Gendt eine gute Chance den Sieg unter sich auszumachen.

14:42 

Die Spitzenreiter hören am Ziel die Glocke für die Schlussrunde: Es sind nur noch 15 Kilometer bis ins Ziel.

14:41 

Vom Gipfel des letzten Anstieges sind es nur sieben Kilometer bis zur Zielline. Davon ist ein Großteil Abfahrt. Das ist ein Vorteil für die Ausreißer. Das Spitzenduo hat momentan 30 Sekunden Vorsprung auf ihre ehemaligen Fluchtkollegen und 2:30 Minuten auf das Feld, wo momentan Orica-Scott für Jens Keukeleire arbeitet.

14:35 

Thomas De Gendt gewinnt auch die letzte Bergwertung. Er und Domont haben jetzt noch 21 Kilometer bis ins Ziel und müssen nur noch einmal die Bergwertung absolvieren.

14:32 

Thomas De Gendt attackiert aus der Spitzengruppe und nur Axel Domont kann folgen.

14:31 

Am Ende des Feldes fallen weitere Fahrer wie der Sprinter Bryan Coquard (Direct Energy) zurück.

14:30 

Die Ausreißer befinden sich wieder an der Bergwertung. Auf der 15 Kilometer langen Schlussrunde gibt es wenige flache Passagen. Thomas De Gendt versucht das Tempo in der Gruppe hoch zu halten. Aber seine Fluchtkollegen um Herklotz haben vorerst keine Probleme.

14:25 

Die Fahrer haben die erste Runde abgeschlossen, es bleiben noch zwei Runden übrig. Mit einem Vorsprung von 3:20 Minuten 26 Kilometer vor dem Ziel haben die Ausreißer Chancen um den Tagessieg zu fahren. Währenddessen hat sich hinter dem Peloton eine größere Gruppe mit reinen Sprintern gebildet, die bei der anspruchsvollen Schlussrunde keine Chance haben werden.

14:20 

In der Abfahrt von der Bergwertung der dritten Kategorie konnte die Spitzengruppe ihren Vorsprung wieder auf 3:45 Minuten ausbauen. Im Feld ist es momentan das Dimension Data Team von Edvald Boasson Hagen, welches die Arbeit übernimmt.

14:17 

Die Spitzengruppe befindet sich nun auf der ersten der drei Schlussrunden. Ihr Vorsprung beträgt 35 Kilometer vor dem Ziel nur noch 3:20 Minuten. In Feld hatte sich vor allem Astana an der Nachführarbeit beteiligt.

14:15 

Die bisherigen Bergwertungen wurden alle von De Gendt gewonnen. Damit schlüpft der Belgier morgen in das Bergtrikot.

14:15 

Zur Rennsituation: Nach 15 Kilometern konnte sich eine Gruppe von sieben Fahrer um den Deutschen Silvio Herklotz absetzen. Die weiteren Ausreißer sind Thomas De Gendt (Lotto-Soudal), Antonio Nibali (Bahrain Merida), Axel Domont (Ag2R), Romain Sicard (Direct Energy), Ángel Madrazo und Delio Fernandez (Delko Marseille Provence KTM). Ihr Maximalvorsprung betrug 6:25 Minuten.

14:14 

Liebe Leser, wir bitten um Verzeihung: Wegen eines technischen Problems können wir heute erst später in die Berichterstattung einsteigen. Ich bitte um Entschuldigung für diese Probleme.

Info 

Die Favoriten auf den Gesamtsieg um Chris Froome (Sky) und Richie Porte (BMC) werden versuchen, die Etappe möglichst schadlos zu überstehen. Im Kampf um den Tagessieg dürften einige interessante Konstellationen entstehen: Puncheure wie Alejandro Valverde (Movistar) oder Tony Gallopin (Lotto-Soudal) können sowohl attackieren, als auch im Sprint einer kleinen Gruppe mitmischen. Sollte aber ein bergfester Sprinter wie Edvald Boasson Hagen (Dimension Data) den letzten Hügel im Feld überleben, hat er gute Chancen die Puncheure auf der Zielgeraden zu schlagen.

Info 

Zum Auftakt steht eine hügelige Etappe rund um Saint-Ètienne auf dem Programm. Auf den 170 Kilometern müssen die Fahrer zunächst drei Bergwertungen der vierten Kategorie, einen Anstieg der dritten Kategorie und einen Berg der zweiten Kategorie überwinden. Zum Schluss wartet ein 15 Kilometer langer Rundkurs, mit einer weiteren Bergwertung der dritten Kategorie, der vor dem Ziel drei Mal absolviert werden muss. Diese letzte Steigung, die Côte de Rochetaillé, ist 3,4 Kilometer lang und hat eine durchschnittliche Steigung von 5,4%. Für die Favoriten ist das keine Herausforderung, aber für Etappenjäger könnte die Steigung ein ideales Sprungbrett sein.

Info 

Mit dem Critérium du Dauphiné steht für die Profis die Generalprobe für die Tour de France an. Damit herzlich Willkommen beim Live-Ticker zur ersten Etappe. Mein Name ist Felix Schönbach und ab 13:30 Uhr werde ich Sie auf dem Laufenden halten.