02.06.19 - 13:45
Beendet
Verona - Verona
Giro d'Italia • Etappe21
Spielbeginn

LIVE
Verona - Verona
Giro d'Italia - 2 Juni 2019

Giro d'Italia - Erleben Sie Radsport LIVE bei Eurosport. Los geht's am 2 Juni 2019 um 13:45h. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Radsport: Videos, Infos, Ergebnisse, etc.

    
30
Guido Scholl
Highlights 
 
 Entfernen
17:09 

Carapaz ist daheim, er verteidigt 1:05 Minuten seines Vorsprungs. Glückwunsch nach Ecuador!

17:06 

Jetzt fehlt nur noch der rosarote Ecuadorianer ...

17:05 

Auch Nibali kann Haga nicht mehr verdrängen. Der Hai von Messina legt aber eine ordentliche Zeit hin, mit 23 Sekunden Rückstand ist er um drei Sekunden fixer als Roglic.

17:03 

Landa im Ziel mit 57 Sekunden Rückstand. Er unterliegt Roglic um 8 Sekunden.

17:02 

Landa fält wohl ganz knapp hinter Roglic zurück.

17:01 

Carapaz ist oben am Berg mit 46 Sekunden Rückstand, er büßte somit nur 33 Sekunden ein.

17:01 

Haga hat Tränen der Freude und Rührung in den Augen. Da sieht man, wie die ganze Mannschaft offenbar unter dieser Giro-Misere gelitten hat. Heute ist das alles vergessen, sie können den Champus kalt stellen!

16:59 

Chad Haga gewinnt die Etappe! Glückwunsch an ihn und Sunweb! Roglic erreicht das Ziel mit 26 Sekunden Rückstand. Damit fliegt Tom Bohli aber aus den top10.

16:57 

Nibali an der Zwischenzeit, 13 Sekunden Rückstand. Damit ist er schneller als Roglic.

16:55 

Landa liegt an der Zwischenmessung 35 Sekunden zurück. Damit hat er nur noch ein Pölsterchen von 3 Sekunden auf Roglic.

16:55 

Lopez büßt 1:20 ein und behauptet sich damit als bester Nachwuchsfahrer gegenüber Sivakov.

16:53 

Damit könnte Sunweb in der Tat noch den angestrebten Etappensieg landen. Und das, wo das Team doch so gebeutelt war mit vier ausgeschiedenen Fahrern, allen voran Tom Dumoulin und Sam Oomen.

16:52 

Es sieht wirklich gut aus für Haga. An der Zwischenzeit liegt Roglic um 15 Sekunden hinter dem US-Amerikaner.

16:51 

Majka kommt rein, er bleibt mit 40 Sekunden absolut im Rahmen des erwartbaren. Tom Bohli weiter Tages-10.

16:48 

Yates beendet seinen durchwachsenen Giro mit einer Minute Abstand zu Haga.

16:47 

Lopez hat an der Zwischenmessung nur 52 Sekunden eingebüßt. Damit dürfte er Weiß locker verteidigen können, da ihm Sivakov bis dorthin nur 16 Sekunden abluchsen konnte.

16:45 

Sivakov wird im Ziel mit einer Minute Rückstand als 17. eingestoppt.

16:43 

Majka ist an der Zwischenzeit nur 25 Sekunden zurück, derweil geht Nibali auf den Kurs.

16:42 

Zakarin hat im Ziel als 11. nur 36 Sekunden Rückstand. Gute zeit für ihn. Bohli bleibt weiter 10. der Tageswertung.

16:40 

Simon Yates hat an der Zeitnahme am Berg 36 Sekunden Verspätung.

16:37 

Sivakov an der Zwischenzeit 29 Sekunden zurück. Dann dürfte er Lopez kaum mehr gefährlich werden können.

16:36 

Primoz Roglic lässt vor dem Start nochmal sein Rad checken.

16:35 

Auch Nibali trägt vor dem Start eine Eisweste.

16:34 

Zakarin war zackig unterwegs. Er ist an der .Zwischenzeit nur 7 Sekunden zurück

16:33 

Jetzt erfolgt Bauke Mollemas Start. Der Trekker sollte Position 5 verteidigen können. Weiter nach vorn wird er aber nicht kommen.

16:31 

Davide Formolo (Bora) kommt mit 58 Sekunden Rückstand ins Ziel und dürfte seinen 16. Gesamtrang knapp vor Polanc behauptet haben.

16:27 

Jan Polanc (UAE) ist im Ziel neuer 11. Er war um 3 Sekunden langsamer als Tom Bohli, der sich noch in den Top 10 behauptet.

16:23 

Pavel Sivakov (Ineos) ist unterwegs. Er muss Miguel Angel Lopez (Astana) 1:53 Minuten abknöpfen, wenn er die Nachwuchswertung gewinnen will.

16:19 

Ilnur Zakarin (Katusha) geht ins Rennen. Er hat sich gestern zurück in die Top10 gekämpft.

16:17 

Und Ciccone hat sogar an der Zwischenzeit schon 1:30 verloren.

16:16 

Domenico Pozzovivo beendet das Zeitfahren mit 1:30 Minuten Rückstand.

16:11 

Fausto Masnada (Androni) kommt ins Ziel, der Sieger der Zwischensprintwertung hat ja auch eine Etappe für sich entschieden und die Cima Coppi dieses Giro abgeräumt. Im Zeitfahren spielt er aber keine Rolle.

16:06 

Caruso kommt rein und ist mit 9 Sekunden Rückstand neuer 4.

16:04 

Caruso hat kurz vorm Ziel sogar noch Jan Hirt (Astana) aufgefahren. Der war zwei Minuten vor ihm auf den Kurs gelassen worden.

16:02 

Cattaneo ist im Ziel neuer 7. mit 21 Sekunden Abstand zu Haga.

16:01 

Giulio Ciccone (Trek) geht ins Rennen. Er gewann die Mortirolo-Etappe und gewinnt das Bergtrikot. In der Gesamtwertung ist er 16.

16:01 

Mittlerweile befinden wir uns in jenem Bereich, in dem die Fahrer in Drei-Minuten-Abständen auf die Strecke gehen.

16:00 

Pello Bilbao (Astana) ist mit 17 Sekunden Rückstand im Ziel für den Moment 6.

15:55 

Damiano Caruso (Bahrain Merida) überholt Edward Dunbar (Ineos). Der Italiener war einer der wichtigsten Helfer von Vincenzo Nibali.

15:53 

Bester Deutscher dieses Zeitfahrens ist im Moment Jascha Sütterlin auf Platz 11.

15:46 

Izagirre hat an der Zwischenzeit schon 44 Sekunden eingebüßt.

15:42 

Cataldo kommt mit einer Minute Rückstand rein und verdrängt Sütterlin um einen Platz.

15:39 

Mattia Cattaneo (Androni) ist gestartet, der unterlag Cataldo im Zweiersprint, als jener die Etappe in Como für sich entschied.

15:38 

Auch Ion Izagirre (Astana) ist unterwegs, der Baske kann hier ebenfalls ein Glanzlicht setzen.

15:36 

De Gendt im Ziel 6 Sekunden zurück, Platz drei für den Moment.

15:34 

Mit Bob Jungels (Deceuninck) geht ein weiterer starker Zeitfahrer auf die Piste.

15:29 

Thomas de Gendt (Lotto Soudal) legt am Berg die viertbeste Zeit hin. Der Belgier war ja sogar malGesamt-4. des Giro.

15:29 

Jay McCarthy (Bora) kommt mit einer ordentlichen Zeit ins Ziel. Er ist knapp hinter Sütterlin geblieben, der aktuell noch 8. der Etappe ist.

15:22 

Nibali verliert mehr als 3 Minuten - aber Antonio, nicht Vincenzo.

15:20 

Dario Cataldo (Astana) ist unterwegs, er hat einen Etappensieg auf der Habenseite. Aber von den Zeiten her passiert momentan nicht viel.

15:10 

Durbridge im Ziel recht deutlich zurück, 27 Sekunden verliert der australische Zeitfahrmeister.

15:07 

Ludvigsson ist im Ziel 3., zeitgleich mit Cerny.

15:02 

Ludvigsson an der Zwischenzeit nur knapp hinter Haga. Dasselbe gilt für Luke Durbridge (Mitchelton).

15:00 

Nibali war 2010 am Ende des Giro übrigens Gesamt-Dritter hinter David Arroyo und Ivan Basso, der damals seinen letzten Gesamtsieg beim Giro feierte. Heute würde er Verona sicher gern als Gesamtzweiter verlassen.

14:56 

2010 endete das letzte Giro-Zeitfahren (ebenfalls als Schlussetappe) auch in Verona. Damals gewann der Schwede Gustav Larsson die Etappe. Tritt Ludvigsson heute in seine Fußstapfen? Gleich kommt er zur Zwischenzeit.

14:53 

Nein, Haga war nur um 4 Sekunden fixer als Campenaerts.

14:51 

Hammer: Neue Bestzeit durch Chad Haga! Der US-Amerikaner ist um 7 Sekunden unter Campenaerts Zeit geblieben. Und damit könnte der hier den Giro für Sunweb noch retten. Auf den allerletzten Drücker, sozusagen.

14:46 

Mit Tobias Ludvigsson geht ein weiterer starker Zeitfahrer auf die Strecke.

14:41 

Jos van Emden war an der Zwischenzeit in etwa so schnell wie Sütterlin. Für die Bestzeit sollte das nicht reichen.

14:38 

Bestzeit für Campenaerts: 7 Sekunden schneller als Cerny, 22:11 Minuten benötigte der Belgier.

14:35 

Jose Cerny (CCC) unterbietet Bohlis Bestzeit im Ziel um 23 Sekunden.

14:34 

Zwei Etappensiege und die Punktwertung für Ackermann - nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass seine Aufstellung infrage gestellt wurde, da Bora ja auch den im Vorjahr so erfolgreichen Sam Bennett als Sprinter hätte mitnehmen können.

14:32 

Ackermann auch im Ziel, 2:25 Minuten zurück.

14:31 

Campenaerts unterbietet die Zwischenbestzeit um 6 Sekunden.

14:31 

Sütterlin im Ziel: 30 Sekunden zurück auf Platz zwei.

14:24 

Sütterlin legt mit 17 Sekunden Rückstand die zweitbeste Zwischenzeit hin.

14:22 

Jos van Emden (Jumbo Visma), der vor zwei Jahren das Abschlusszeitfahren des Giro gewonnen hatte, kühlt sich mit einer Eisweste. Er geht gleich ins Rennen.

14:15 

Jetzt nimmt Stundenweltrekordler Victor Campenaerts seinen Kampf gegen die Uhr auf.

14:13 

Jeder der Finisher rollt nach der Zieleinfahrt über einen grellen pinkfarbenen Teppich in die alte Arena von Verona. Noch sind dort nicht viele Zuschauer zu sehen. Bis Vincenzo Nibali dort ankommt, wird sich das ändern.

14:11 

Mit 22:41 Minuten setzt Bohli die erste Bestzeit im Ziel. Mal schauen, ob am Ende jemand unter 22 Minuten bleibt.

14:09 

Da Hatsuyama von den beiden vor ihm platzierten Fahrern schon passiert wurde, ist ihm die Ehre des allerletzten Platzes in der Gesamtwertung nun sicher. Dafür gibt's das imaginäre schwarze Trikot, das Maglia Negra.

14:05 

Nico Denz (Ag2r) ist gerade gestartet. Rüdiger Selig (Bora) st schon unterwegs. In wenigen Minuten folgen zunächst Pascal Ackermann (Bora) und dann mit Jascha Sütterlin (Movistar) ein weiterer Anwärter auf eine Spitzenzeit am heutigen Tag.

14:03 

Clarke ging als Erster durch die Zeitnahme, aber die Bestzeit dürfte Bohli aufgestellt haben.

14:02 

Jetzt erst geht es zur ersten Zwischenzeit.Und William Clarke (Trek) hat Hastuyama fast eingeholt. UND: Bohli hat diese beiden fast gestellt.

13:56 

Jetzt steht Jacopo Guarnieri (FDJ) auf der Startrampe. Der wird hier wie viele einfach nur das Ding zu Ende fahren.

13:55 

142 Profis gehen ins Rennen. Mehr haben diesen Giro also nicht überstanden. Hier ist die Liste der ausgeschiedenen Fahrer:

13:49 

Mit Tom Bohli (UAE) ist ein starker Zeitfahrer als dritter auf den Kurs gegangen. Der Schweizer dürfte die erste Richtzeit setzen.

13:47 

Hatsuyama hatte im Auftaktzeitfahren dieses Giro übrigens eine Schrecksekunde zu überstehen. Der Japaner musste nach Schaltproblemen unten in dem steilen Schlussanstieg jenes Rennens fast absteigen und kam nur sehr mühsam wieder in Tritt.

13:46 

Start und Ziel befinden sich nicht an identischer Stelle. Los geht es etwas außerhalb des Zentrums von Verona, das Ziel befindet sich in der altehrwürdigen Arena der Stadt.

13:44 

Die einzige Zwischenzeitnahme erfolgt bei Rennkilometer 9,5 direkt oben am Toricelle.

INFO 

Nach dem Start an der Messe in Verona verläuft die Route stadtauswärts zum Anstieg Torricelle, der sich über 4,5 Kilometer mit einer Steigung von 4,5 Prozent hinzieht. An der Kuppe wird die Zwischenzeit abgenommen, anschließend fällt das Profil ab: Die letzten fünf Kilometer zum Ziel am römischen Amphitheater auf der Piazza Brà, dem Hauptplatz im Stadtkern von Verona, sind flach und kurvenreich. Wir sind hier vom Start weg im LIve-Timing mit dabei - Eurosport überträgt dazu live im TV und geht im Eurosport Player im LIvestream noch früher zum Giro mit einem Bonus-Kanal.

Video - Giro-Strecke: Profil und Kurs der 21. Etappe - Zeitfahren in Verona

00:52
09:10 

Das Rosa Trikot dürfte indes vergeben sein. Denn selbst einem Vincenzo Nibali (Bahrain Merida) dürfte kein Weg einfallen, um dem Ecuadorianer noch 1:54 Minuten abzunehmen. Guido Scholl steigt um 13.45 Uhr in den LIVE-Ticker ein. Carapaz geht als Letzter um 16.46 Uhr auf die Strecke. Alle Zahlen und Hintergründe zum Giro gibt es hier:

09:00 

Vorhang auf zum letzten Akt des dramatischen Giro d'Italia 2019. Diese Rundfahrt hat so ziemlich alles geboten, was man sich so ausmalen kann. Und nun steht noch einmal ein 17 Kilometer langer Kampf gegen die Uhr in Verona auf dem Programm. Victor Campenaerts (Lotto Soudal) heute den Etappensieg holen. Der Belgier startet um 14.15 Uhr. Zweimal unterlag er bisher dem derzeit Gesamt-4., Primoz Roglic (Jumbo Visma). Doch der hat noch ein anderes Ziel: Mikel Landa (Movistar) vom Podium zu stoßen. Dazu muss er dem Spanier 23 Sekunden abknöpfen. Roglic startet um 16.37 Uhr, Landa folgt drei Minuten später.