Ursprünglich geplant war, dass der 30-Jährige die Frühjahrsklassiker bestreitet und dann Giro und Tour de France fährt. Nun müsste Sagan im Oktober fast die komplette Klassikersaison mit Lüttich-Bastogne-Lüttich (4. Okt.), Amstel Gold Race (10.), Gent-Wevelgem (11.), Flandern-Rundfahrt (18.) und Paris-Roubaix (25.) streichen, da sich deren Renntermine mit der Italien-Rundfahrt (3. – 25. Oktober) überschneiden.
Tour de France
Tour-Teilnahme: Hilfe für Kolumbiens Stars
28/05/2020 AM 14:13
Sollte der Bora-hansgrohe-Kapitän die Tour de France (29. August bis 20. September) und dem Giro d'Italia (3. bis 25. Oktober) hintereinander absolvieren müsste er an 58 Tagen 42 Etappen absolvieren.
Eine endgüötige Entscheidung sei aber noch nicht gefallen, wie Teamsprecher Ralph Scherzer gegenüber "radsport-news.com" erklärte: "Der Giro war Teil von Peters ursprünglichem Rennprogramm. Für den Neustart sind wir immer noch in der Planungsphase, entschieden wird während unseres Trainingscamps im Ötztal."
Das könnte Dich auch interessieren: "Wir wollen Gelb in Paris": Martin über das Jumbo-Trio im Duell mit Ineos

Giro-Classics: Yates schnappt sich den Tagessieg - Froome abgeschlagen

Tour de France
Tourstart und Olympia: Diese italienische Stadt hat große Pläne
28/05/2020 AM 14:12
Radsport
Hamilton zweifelt an Offenheit bei Armstrong-Doku
28/05/2020 AM 14:11