Wie Tosatto weiter erklärte, werde wohl Olympiasieger Carapaz die Kapitänsrolle übernehmen. “Das ist die vorläufige Situation, aber wir werden die Programme im Januar komplett planen“, fügte der Italiener an.
Fest steht dagegen, dass Thomas Pidcock im kommenden Jahr sein Giro-Debüt geben wird und dabei eine freie Rolle erhalten soll. In den Sprints setzt die Teamleitung auf Rückkehrer Elia Viviani, der auf den Flachetappen vom Britischen Meister Ben Swift unterstützt werden soll.
Dagegen äußerte sich Tosatto nicht über einen möglichen Giro-Start von Richie Porte.
Giro d'Italia
Gedenken an Katastrophe: Giro soll über neue Brücke in Genua führen
28/12/2021 AM 13:05
Der Australier, der im Januar seinen 37. Geburtstag feiern wird, hatte bereits seinen Wunsch geäußert, in seiner Abschiedssaison ein letztes Mal den Giro bestreiten zu können, bei dem er 2010 als Gesamtsiebter und Gewinner des Nachwuchstrikots ein glanzvolles Grand-Tour-Debüt gegeben hatte.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: "Tod mal wieder entronnen": Ullrich meldet sich nach Klinikaufenthalt zu Wort

Krönung auf der Königsetappe der Tour: Pogacars Traumjahr 2021

Radsport
"Ich bin echt sprachlos": Martin mit harter Kritik wegen Stürzen
23/12/2021 AM 19:49
Radsport
Roglic verlängert bei Jumbo-Visma: "Eine der Säulen im Team"
22/12/2021 AM 16:54