Cavendish hatte spät im vergangenen Jahr bei Quick-Step-Alpha Vinyl um ein weiteres Jahr verlängert - so spät, dass sein Rennstall dem jüngeren Fabio Jakobsen zuvor bereits die Rolle des Nummer-eins-Sprinters für die Tour de France angeboten hatte und für den Routinier nur der Giro d'Italia blieb.
Bei der 105. Auflage sorgte er aber mit dem Sieg auf der 3. Etappe aber bereits für Furore.
Zwar ist sein Tour-Start noch nicht ganz vom Tisch, doch die Chancen des 36-Jährigen sind eher gering, da sich Jakobsen in den vergangenen Wochen und Monaten in guter Form präsentiert hat.
Giro d'Italia
Drei Dinge, die auffielen: Kämna jagt nicht nur Punkte
UPDATE 11/05/2022 UM 18:36 UHR
Es scheint klar: Wenn Cavendish, der in zehn Tagen seinen 37.Geburtstag feiern wird, für 2023 irgendwo unterschreibt, dann sicher nur mit guten Aussichten auf einen Tour-Startplatz.
Deshalb dürfte fraglich sein, ob eine weitere Vertragsverlängerung bei Patrick Lefevere und dem Team Quick-Step – Alpha Vinyl noch eine Option ist.
Mehr Infos zum Radsport und zum Giro bei radsport-news.com
Das könnte Dich auch interessieren: Giro 2022: Alle 21 Etappen mit Höhenprofilen in der Übersicht

Cavendish sprintet zum 16. Etappensieg - die Highlights der 3. Etappe

Tour de France
Tour: Alle Gewinner des Grünen Trikots der Punktwertung
UPDATE 24/07/2022 UM 20:08 UHR
Tour de France
Tour-Geschichte(n): Wilde Stürze, knappe Siege, tiefe Trauer
UPDATE 21/07/2022 UM 09:27 UHR