Dass Ali Zada mit 14 Minuten Rückstand auf Siegerin Annemiek van Vleuten als Letzte der 24 Teilnehmerinnen die Ziellinie des Fuji International Speedway überquerte, hatte keine große Bedeutung für die 25-Jährige.
"Allein, dass ich hier bin, ist eine Botschaft von Hoffnung und Frieden. Und diese möchte ich verbreiten", sagte sie nach dem ersten Zeitfahren ihres Lebens.
"Es ist eine große Verantwortung, da ich 82 Millionen Flüchtlinge repräsentiere und alle Frauen aus Afghanistan oder anderen Ländern, wo Menschen denken, dass sie kein Fahrrad fahren sollten", sprach sie über ihre Rolle bei Olympia.
Olympia - Radsport
Mitfavoritin im Training gestoppt: "Die Wachen sprangen uns vor die Räder"
27/07/2021 AM 14:02
Ihre Botschaft waren besonders in Richtung ihres Geburtslandes gerichtet.

Diesmal ist es wirklich Gold: Van Vleuten feiert ihren Sieg

In Afghanistan stieß ihre Leidenschaft für das Radfahren, womit sie als Teenager begann, auf großen Widerspruch. "Die Leute haben einfach nicht verstanden, was ich da mache", erzählte die Radsportlerin. Eines Tages führte die Ablehnung gegen sie und ihre Mitfahrerinnen sogar dazu, dass ein Mitglied ihres Teams bewusst von einem Auto angefahren wurde.
Die turbulente Situation in Afghanistan wurde für Ali Zada und ihre gesamte Familie unerträglich, sodass sie 2016 nach Frankreich auswanderten, wo sie seitdem leben.

Zada: "Hier fühle ich mich ganz normal"

In ihrer neuen Heimat Frankreich sowie bei den Sommerspielen in Tokio fühlt sie sich in ihrer Haut als Radfahrerin deutlich wohler. "Hier bin ich unter anderen Athleten und fühle mich ganz normal", sagte die Geflüchtete.

Masomah Ali Zada lebt seit 2016 in Frankreich

Fotocredit: Getty Images

"Es war eine unvergessliche Erfahrung für mich", resümierte Ali Zada ihre Tokio-Erfahrung.
Das könnte Dich auch interessieren: "Kameltreiber"-Anfeuerung: Arndt distanziert sich deutlich

Mit dem IOC-Flüchtlingsteam zu Olympia: Masomah Ali Zada will Vorbild sein

Olympia - Radsport
Carapaz, Kiesenhofer und Co. - die Radsport-Highlights von Tokio
09/08/2021 AM 12:49
Olympia - Radsport
Rassismus-Vorfall: Moster von UCI bis Ende 2021 gesperrt
06/08/2021 AM 09:31