Der Schweizer Stefan Küng verpasste das Podium nur um wenige Zehntelsekunden und musste sich mit Rang vier begnügen.
Fünfter wurde der Italiener Filippo Ganna (+1:05) vor dem Belgier Wout Van Aert (+1:40) und dem Dänen Kasper Asgreen (+1:48), der von Roglic überholt worden war.
Bester der beiden deutschen Starter war Maximilian Schachmann, der 3:29 Minuten hinter dem neuen Olympiasieger den 15. Platz belegte, vier Positionen dahinter folgte Nikias Arndt (+3:45).
Tour de France
"Das wird ein echter Spaß!" Die Fallen der Tour 2022 unter der Lupe
14/10/2021 AM 18:54
Tour-de-France-Sieger Tadej Pogacar (Slowenien) war nach Bronze im Straßenrennen nicht zum Kampf gegen die Uhr angetreten.
Die letzte deutsche Medaille hatte Tony Martin 2012 in London mit Silber im Zeitfahren gewonnen. Im Straßenrennen am Samstag hatte Schachmann die angepeilte Medaille als Zehnter verpasst.
Das könnte Dich auch interessieren: "Hol die Kameltreiber": BDR-Sportdirektor Moster sorgt für rassistischen Skandal
(Radsport-News.com mit SID)

Highlights: Roglic zündet den Turbo - packender Kampf um Silber

Bestzeit pulverisiert: Roglic wie von einem anderen Stern

Rassistische Entgleisung von Sportdirektor Moster: "Hol die Kameltreiber!"

Tour de France
Tour-Strecke 2022 voller Highlights: Alpe d'Huez und Kopfsteinpflaster
14/10/2021 AM 10:52
Tour de France
Tour de France 2022: "Doppel-Tour" wird ein Spektakel
12/10/2021 AM 12:20