Auftaktsieger Sam Bennett (Deceuninck - Quick-Step) wurde Fünfter. Titelverteidiger Maximilian Schachmann (Bora-hansgrohe) rollte kurz dahinter im Peloton über die Ziellinie.
Der Australier Matthews übernahm dank der Zeitbonifikation mit seinem dritten Platz die Führung in der Gesamtwertung, je vier Sekunden vor Ex-Weltmeister Pedersen aus Dänemark und Bennett.
Die zweite Etappe der 79. Auflage des "Rennens zur Sonne" wurde von vielen Stürzen und etlichen Attacken auf der Windkante geprägt, schon früh deutete sich an, dass die Entscheidung in einem Massensprint herbeigeführt werden würde. In diesem positionierte sich Ackermann, der bei Bennetts Triumph am Vortag bereits zu früh im Wind stand, unglücklich. Degenkolb und Bauhaus fehlte das Tempo.
Paris - Nizza
Bennett feiert Auftaktsieg - drei Deutsche in den Top Ten
07/03/2021 AM 16:07
"Alle im Team haben heute wirklich sehr gut zusammengearbeitet und wir waren vor dem Finale gut positioniert. Allerdings hatten wir heute mit dem Sturz rund 1000m vor dem Ziel etwas Pech. Das war schade, weil ich gut in Form bin und unser Lead-Out immer besser wird. Aber da kann man eben nichts machen und wir hoffen auf unsere nächste Chance ein starkes Ergebnis einzufahren", sagte Ackermann.
Am Dienstag bestreitet das Feld ein Einzelzeitfahren über 14,5 Kilometer.
Das könnte Dich auch interessieren: Ergebnis + Ticker der 2. Etappe
(SID)

Highlights - 2. Etappe: Viele Stürze und eine fiese Windkante

Gent - Wevelgem
Van Aert stürmt zum Sieg in Wevelgem - Bora in Quarantäne
28/03/2021 AM 14:20
Brügge - De Panne
Packender Dreikampf bei Klassiker: Ackermann knapp geschlagen
24/03/2021 AM 15:52