"Wir verhandeln weiter mit potenziellen neuen Partnern und unseren aktuellen Partnern, um den Fortbestand des Teams zu gewährleisten und um unsere Geschichte weiter zu schreiben", so Douglas Ryder, der zudem dazu aufrief, seine Mannschaft zu unterstützen.
"Wenn Sie oder ein anderes Unternehmen Teil unseres Teams werden wollen und dabei mitwirken möchten, Leben zu verändern, dann kontaktieren Sie uns bitte", so der Südafrikaner, der in seiner Nachricht auch auf das soziale Engagement seines Teams hinwies, das durch Spendengelder über die Qhubeka-Stiftung Kinder in Afrika mit Fahrrädern ausstattet.
Im aktuellen Aufgebot stehen auch der Deutsche Max Walscheid, der Österreicher Michael Gogl sowie die Schweizer Kilian Frankiny und Mauro Schmid unter Vertrag. Von diesem Quartett hat bisher nur Gogl (zu Alpecin - Fenix) einen neuen Arbeitgeber präsentieren können.
Tour de France
Preisgeld der Frauen-Tour toppt Prämien von Männer-Rennen
16/10/2021 AM 13:45
Schon im September hatte Ryder seinen Fahrern die Freigabe erteilt, sich nach neuen Teams umzuschauen.
Das könnte Dich auch interessieren: Gefahr für die Tour? UCI-Boss wegen WM-Plänen der FIFA "besorgt"

Tour de France 2022: Der komplette Kurs von Kopenhagen bis Paris

Tour de France
Emotionaler Auftritt: Zuschauerin fleht um Verzeihung für Sturz
15/10/2021 AM 11:05
Tour de France
Emotionaler Auftritt: Zuschauerin fleht um Verzeihung für Sturz
15/10/2021 AM 11:05