Den Tagessieg holte sich am Ende des rund 1,5 Kilometer langen Schlussanstiegs zum Montée de l’Hospitalet der Franzose Benoit Cosnefroy (AG2R), der sich mit je zwei Sekunden Vorsprung auf den Niederländer Bauke Mollema (Trek - Segafredo), den Franzosen Thibaut Pinot (Groupama - FDJ), Bernal sowie den Russen Aleksander Vlasov (Astana).
Auf den ersten Positionen des Klassements gab es am Schlusstag keine Veränderungen mehr. Bernal sicherte sich in seinem ersten Saisoneinsatz in Europa die Gesamtwertung mit 19 Sekunden Vorsprung auf seinen russischen Teamkollegen Sivakov, der ihn auf der gestrigen Königsetappe bis auf den letzten Kilometer des Schlussanstiegs geführt hatte, ehe der Tour-de-France-Gewinner zum Etappenerfolg und an die Spitze der Gesamtwertung gestürmt war.

"Er kann das Ziel fast riechen": Bärenstarker Auftritt von Cosnefroy

Tour de France
Wegen der Fußball-EM: Tour-Start in Kopenhagen verlegt
03/08/2020 AM 20:02
Vlasov komplettierte 23 Sekunden hinter Bernal das Podium, Pinot ist auf Rang vier (+0:37) bester heimischer Profi. Sein Schweizer Teamkollege Sebastien Reichenbach beendete das Rennen auf dem zehnten Rang (+2:06). Chris Froome (Ineos) belegte in seinem ersten echten Härtetest nach mehr als einjähriger Verletzungspause mit 9:26 Minuten Rückstand auf seinen Teamkollegen Platz 37.
Hier geht's zu radsport-news
Das könnte Dich auch interessieren: Politt als nächster Baustein: Bora auf dem Weg zur weltweiten Nummer eins

Ausraster nach Buhrufen: Froome beschimpft französische Fans übel

Radsport
Wechsel perfekt: Bora-hansgrohe holt Politt
03/08/2020 AM 10:44
Vuelta a España
Roglic rast mit Zeitfahr-Sieg zum dritten Vuelta-Triumph in Folge
05/09/2021 AM 18:29