Getty Images

Alvaro Hodeg landet Doppelschlag in Kolumbien

Hodeg landet Doppelschlag in Kolumbien
Von radsport-news.com

14/02/2019 um 00:20Aktualisiert 14/02/2019 um 09:21

Nach nur einem Tag ist Rigoberto Uran (EF Education First) das Führungstrikot bei seiner Heimatrundfahrt wieder los. Doch die Kolumbianer durften auch am zweiten Tag der Tour Colombia 2.1 jubeln: Alvaro Jose Hodeg (Deceuninck - Quick-Step) gewann das 150 Kilometer lange Teilstück mit Start und Ziel in La Ceja im Massensprint vor Martin Laas (Illuminate) sowie Juan Sebastian Molano (UAE Emirates).

Hodeg übernahm dank der Bonifikationen für den Sieg auch das orangefarbene Führungstrikot der sechstägigen Rundfahrt. Fernando Gaviria (UAE Team Emirates) konnte in den Kampf um den Tagessieg nicht eingreifen.

Zu Rennbeginn hatte sich früh eine sechsköpfige Spitzengruppe um Oscar Sevilla (Medellin) und Simon Pellaud (IAM Excelsior) gebildet. Das Sextett fuhr drei Minuten Vorsprung heraus und machte alle Berg- und Sprintwertungen unter sich aus, bevor sich rund 25 Kilometer vor dem Ziel der Spanier Sevilla und der Schweizer Pellaud von ihren Begleitern absetzten. Fünf Kilometer später hatten die Beiden noch 55 Sekunden Vorsprung auf das von EF Education First angeführte Hauptfeld, während ihre ehemaligen Begleiter in selbiges zurückfielen.

Doch auch Sevilla und Pellaud konnten dem jagenden Peloton am Ende nichts mehr entgegensetzen. Sie wurden rund zehn Kilometer vor dem Ziel gestellt, so dass es in La Ceja zum erwarteten Massensprint kam, den das belgische Team Deceuninck - Quick-Step perfekt für Hodeg anzog.

Erst knapp 150 Meter vor dem Ziel musste der 22-Jährige aus dem Windschatten von Maximiliano Richeze seinen Sprint starten. Molano, der für Gaviria als Sprinter von UAE Team Emirates einsprang, wollte aus Hodegs Windschatten noch nach rechts ausscheren, fuhr dabei aber in Richeze hinein und rollte anschließend nur noch aus, so dass der Este Laas an ihm vorbei auf Rang zwei fuhr.

Video - Kittel ganz persönlich: Sprint-Star zeigt Lieblingsbilder

02:42
0
0