Getty Images

Zeitfahr-Auftakt geht an EF Pro Cycling - Ineos klar geschlagen

Zeitfahr-Auftakt geht an EF Pro Cycling - Ineos klar geschlagen
Von radsport-news.com

11/02/2020 um 23:09Aktualisiert 12/02/2020 um 10:09

Das EF-Team hat wie im vergangenen Jahr den Auftakt der Tour Colombia 2.1 für sich entschieden. Das mit den Kolumbianern Daniel Martinez und Sergio Higuita angetretene Aufgebot setzte sich im Mannschaftszeitfahren von Tunja deutlich gegen Deceuninck - Quick-Step (mit Julian Alaphilippe und Bob Jungels) und Ineos (mit Tour-Sieger Egan Bernal und Giro-Gewinner Richard Carapaz) durch.

Damit war das Podium der 1. Etappe identisch mit dem aus dem Vorjahr.

Für den 16,7 Kilometer langen Hochgeschwindigkeitskurs benötigte EF 18:01 Minuten und war damit 45 Sekunden schneller als Deceuninck - Quick-Step. Eine weitere Sekunde dahinter landete Ineos auf dem dritten Platz.

Erster Gesamtführender der Rundfahrt ist der Ecuadorianer Jonathan Klever Caicedo , der sein EF-Team ins Ziel führte. Rigobero Uran, der nach seinem schweren Sturz im letzten jahr sein erstes Rennen fuhr, kam mehrere Minuten nach seinen Teamkollegen ins Ziel.

Video - Pogacar bei Bergankunft auf Königsetappe wieder nicht zu schlagen

02:24