Christian Prudhomme ergänzte: "Die Tour de France lebt von der Inbrunst, dem Enthusiasmus und strahlenden Gesichtern. Wir müssen diese freudigen Gesichter wieder finden."
Prudhomme sagte zum aktuellen Stand: "Die Tour de France wird an ihrem ursprünglichen Datum festhalten (27. Juni bis 19. Juli)." Jedoch schränkte er sogleich ein: "Dies hängt natürlich von der Entwicklung der Pandemie ab."
Das Wichtigste im Namen "Tour de France" sei "France", sagte der Direktor der Großen Schleife. Es zähle einzig und allein die gesundheitliche Situation im Land. Aber der 59-Jährige hofft weiterhin:
Tour de France
Verschiebung der Tour? Titelverteidiger Bernal hat eine klare Position
01/04/2020 AM 08:14
Ich wünsche mir einfach nur, dass die Tour de France in diesem Sommer stattfinden kann. Nicht für die Rundfahrt selbst, sondern weil eine Verschiebung bedeuten würde, dass in Frankreich ein Katastrophenfall herrscht. Das können wir uns natürlich nicht wünschen.

Entscheidung bis 15. Mai

Prudhomme sagte außerdem, dass die ASO "aktuell an Alternativterminen arbeitet."
Die endgültige Entscheidung über die Tour de France soll bis zum 15. Mai fallen.
Bereits am Mittwoch musste die ASO mit dem Critérium du Dauphiné eines der wichtigsten Vorbereitungsrennen auf die Tour de France absagen.
Das könnte Dich auch interessieren: Saison-Neustart: UCI plant drei Szenarien
Tour de France
"Nur ein Weltkrieg kann die Tour stoppen": Und was ist mit Corona?
29/03/2020 AM 18:55
Tour de France
Kittel bezweifelt Tour-Start im Sommer: "Wünsche es mir, aber..."
29/03/2020 AM 16:14