Der Kanadier Michael Woods, wie der Brite neu im Team, beendete die Rundfahrt auf Rang elf.
Auch wenn der zweite Einsatz in diesem Jahr zeigte, dass Froome nach wie vor weit entfernt von der Form ist, die ihn unter anderem viermal die Tour de France gewinnen ließ, zeigte sich der 35-Jährige unverändert optimistisch.
"Es war eine harte Woche, aber ich hatte das Gefühl, dass ich besser werde. Das gibt mir Zuversicht für die Zukunft", sagte Froome auf der Homepage seines Rennstalls.
Radsport
Dopingfall: Italienischer Radprofi positiv auf EPO getestet
30/03/2021 AM 11:50

Froome peilt fünften Tour-de-France-Sieg an

Ähnlich äußerte sich sein Sportdirektor Rik Verbrugghe. “Chris wird Schritt für Schritt besser. Hier waren keine großen Sprünge zu erwarten, sondern nur, dass es weiter vorangeht“, kommentierte der Belgier den Auftritt seines großen Stars, der nach wie vor einen fünften Tour-de-France-Sieg auf seiner Agenda hat, wenn auch nicht unbedingt in diesem Jahr.
Froomes nächster Einsatz ist für Ende April bei der Tour of the Alps (19. - 23. April) geplant. Auf seinen dritten Rundfahrt-Einsatz in dieser Saison will er sich nach einer kurzen Erholungsphase in einem Höhentrainingslager vorbereiten.
Das könnte Dich auch interessieren: "Im Herbst seiner Karriere": Bora stellt sich auf Sagan-Abgang ein
(Radsport-News.com)

Froome verliert den Anschluss - und nimmt es mit Humor

Cholet Pays de La Loire
Rempler gegen Stewart: Bouhanni entschuldigt sich
30/03/2021 AM 07:19
Türkei-Rundfahrt
Jakobsen-Comeback im April? Teamchef optimistisch
28/03/2021 AM 16:04