Démare, der insgesamt fünf Tagessiege bei der Italien-Rundfahrt feierte, will sein Konto bei der Tour aufbessern, bei der ihm bisher zwei Etappenerfolge (2017, 2018) gelangen. “Darüber wurde bereits gesprochen. Wir werden sehen, wie es ausgeht, aber ich sehe mich nächstes Jahr bei der Tour de France“, sagte der Französische Meister nach dem Ende der Saison 2020, in der er 14 Siege feierte, so viele wie keiner seiner Konkurrenten.
Für den 30-jährigen Pinot wäre es der dritte Giro-Auftritt der Karriere. 2017 belegte der Kletterspezialist in der Endabrechnung den vierten Platz, im Jahr darauf konnte er zu Schlussetappe wegen Erschöpfungssymptomen nicht mehr antreten. Bis zum vorletzten Tag lag Pinot damals auf Podiumskurs, ehe auf dem Weg zur Bergankunft in Cervinia einbrach und vom dritten auf den 16. Platz zurückfiel.
In den beiden darauf folgenden Jahren lief es für Pinot bei der Tour nicht besser. 2019 musste er als Gesamtfünfter wegen einer Knieverletzung auf der 19. Etappe vom Rad steigen, bei der vergangenen Ausgabe kam er in Folge einer Rückenverletzung nicht über Rang 29 der Gesamtwertung hinaus.
Radsport
Urteil im Doping-Prozess Aderlass: Haftstrafe für Erfurter Arzt
15/01/2021 AM 10:30
Das könnte Dich auch interessieren: "Dramatisches Ereignis": Zwei Bora-Profis nach Unfall schwer verletzt

Olympia oder Tour de France? Sagan hat klare Präferenz

Radsport
Jakobsen arbeitet nach Horrorsturz in Trainingslager an Comeback
14/01/2021 AM 17:05
Giro d'Italia
Nibali mit großen Zielen: Olympia und zwei Grand Tours im Visier
13/01/2021 AM 17:21