Der Niederländer, ein wichtiger Helfer von Primoz Roglic in den Bergen, war mit Thomas kollidiert und gemeinsam mit dem Waliser gestürzt und konnte das Rennen anschließend aufgrund mit Handgelenksschmerzen nicht mehr fortsetzen. Tony Martin, der ebenfalls zu Boden ging, stieg schnell wieder auf sein Rad und blieb wohl unverletzt.
Thomas aber brauchte lange. Er saß mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden, ließ sich von den Rennärzten behandeln und schien wohl nicht mehr weiterfahren zu können.
Dann aber entschied er sich doch um, stand auf und setzte die Fahrt fort – zunächst langsam und allein knapp drei Minuten hinter dem Hauptfeld, dann mit Helfern seines Teams und erhöhter Geschwindigkeit.
Tour de France
So lief die Tour: Ergebnisse und Gesamtwertungen
26/06/2021 AM 15:57
Als erstes ließ sich Luke Rowe zu Thomas zurückfallen,dann kamen nach etwa zehn Kilometern auch Jonathan Castroviejo und Dylan van Baarle hinzu. Zu viert schafften sie 127 Kilometer vor dem Ziel den Anschluss ans Peloton wieder.
Acht Kilometer danach stoppte Thomas erneut – diesmal aber nur, um wieder auf seine ursprüngliche Rennmaschine umzusteigen, die mittlereile vom Mechaniker gecheckt worden war.
Das könnte Dich auch interessieren: Exklusiv: Unfallopfer Sütterlin reagiert auf mögliche Klage gegen Sturzverursacherin

Van der Poel erringt emotionalen Sieg: Highlights der 2. Etappe

Tour de France
Tour de France live im TV, Livestream und Liveticker bei Eurosport
24/06/2021 AM 17:11
Tour de France
Alle Etappen und Bergwertungen: Die Tour-Anstiege mit Daten & Profilen
19/06/2021 AM 15:43