Mit 3:26 Minuten Vorsprung auf Titelverteidiger Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) ging der Gesamtführende Jonas Vingegaard in die letzte schwere Prüfung dieser Tour: Dem 40,7 Kilometer langen Einzelzeitfahren von Lacapelle-Marival nach Rocamadour.
Nach dem Kampf gegen die Uhr waren es sogar 3:34 Minuten: Der 25-jährige Däne verteidigte souverän das Gelbe Trikot und kämpfte lange Zeit sogar um den Tagessieg. Nur im Finale musste er einmal kurz zittern, als er in einer Kurve einen Sturz verhindern konnte.
Dennoch reichte es für Vingegaard zu Rang zwei im Tagesklassement. Damit bescherte er seinem Team Jumbo-Visma zusammen mit dem überragenden Tagessieger Wout van Aert einen Doppelerfolg. Pogacar wurde Dritter. Den deutschen Fahrern blieb am Samstag nur eine Statistenrolle.
Tour de France
Ewan eröffnet, Vingegaard schließt ab: Alle Startzeiten zum Zeitfahr-Showdown
UPDATE 22/07/2022 UM 21:36 UHR
Die Ereignisse des Tages im Liveticker zum Nachlesen. So lief die 20. Etappe.

Tour live: Alles Weitere auf Eurosport.de

Damit verabschieden wir uns von der 20. Etappe. Auf Eurosport.de bekommt ihr wie gewohnt alle Highlight-Videos und Stimmen zu diesem Einzelzeitfahren. Vielen Dank für heute. Wir freuen, wenn ihr morgen zum großen Tour-Abschluss in Paris wieder mit dabei seid.

17:55 Uhr: Schachmann in den Top Ten

Bester Deutscher heute ist Maximilian Schachmann als Neunter. Der Bora-Profi war heute 1:37 Minuten langsamer als Wout van Aert. Nils Politt beendete die 20. Etappe als Zwölfter.

Tour live im Ticker: Vingegaard kurz vor Gesamtsieg

Damit ist es eigentlich sicher: Jonas Vingegaard wird die Tour de France 2022 gewinnen. In der Gesamtwertung hat er vor dem Schlusstag 3:34 Minuten Vorsprung auf Tadej Pogacar. Gesamtdritter wird Geraint Thomas (+8:13 Minuten). Auf der letzten Etappe in Paris passiert traditionell nichts mehr. Das Einzige was Vingegaard noch stoppen könnte, wäre Corona. Aber das wollen wir natürlich nicht hoffen.

17:48 Uhr: Vingegaard trudelt als Zweiter ins Ziel

Und jetzt kommt der Mann in Gelb, Jonas Vingegaard. Und er bleibt auch der Mann in Gelb! Der Däne wird Tages-Zweiter hinter Teamkollege van Aert. Am Ende ließ der 25-Jährige austrudeln. Dennoch reicht es für Platz zwei mit 18 Sekunden Rückstand auf den Sieger. Doppelsieg für die Jumbos!

Liveticker - Tour-Zeitfahren: Pogacar im Ziel

Tadej Pogacar erreicht das Ziel. Der Slowene ist Zweiter mit 27 Sekunden Rückstand auf van Aert.

17:46 Uhr - Bardet verbessert sich in der Gesamtwertung

Bardet hat Meintjes in der Gesamtwertung überholt. Um etwa 10 Sekunden. Der Franzose wird also 7., der Südafrikaner 8.

17:44 Uhr - Vingegaard verhindert Sturz!

Schrecksekunde für Vingegaard: Der Däne kommt in einer Linkskurve etwas zu weit raus und verlässt kurzzeitig den Asphalt. Beinahe stürzt er sogar, doch Vingegaard kann sich retten. Im Kampf um den Tagessieg dürfte er damit aber raus sein, denn er dürfte jetzt rausnehmen, um kein unnötiges Risiko mehr einzugehen.

17:38 Uhr - Vingegaard, Thomas und Van Aert kämpfen um Tagessieg

Es bahnt sich hier ein echter Krimi um den Tagessieg an. Vingegaard geht mit nur noch einer Sekunde auf Van Aert durch die dritte Zeitnahme. Thomas ist ebenfalls hervorragend, der Ineos-Star liebt nur fünf Sekunden hinter dem Mann in Gelb. Wir erleben hier im Finale der 20. Etappe einen Dreikampf!

Tour-Liveticker - 17:35 Uhr: Bardet gut unterwegs

Bardet ist aber schneller unterwegs als Meintjes und Quintana. Verbessert der sich am Ende noch? Jetzt, an der dritten Messung hat er dem Arkea-Kapitän 50 Sekunden abgeknöpft. Vor dem Zeitfahren lag er rund zweieinhalb Minuten hinter ihm. Meintjes war dort zwei Minuten langsamer und hatte noch etwas weniger Polster. Wird knapp.

17:28 Uhr - Thomas zieht an Gaudu vorbei

Thomas überholt Gaudu. Sorgt der hier für die Überraschung und gewinnt das Zeitfahren?

Tour-Zeitfahren im Liveticker: Pogacar verliert an Boden

Bei der zweiten Zwischenzeit liegt Vingegaard an der Spitze, sieben Sekunden vor seinem Teamkollegen Wout Van Aert, 13 Sekunden vor Geraint Thomas und 20 Sekunden vor Pogacar.

17:15 Uhr - Vingegaard fliegt Richtung Toursieg

Pogacar neuer Bester an der ersten Messung - eine Sekunde vor Van Aert. Doch dann kommt Vingegaard angeflogen und ist nochmals sieben Sekunden schneller als Pogacar! Der Däne gibt Vollgas und geht auch in den Kurven richtig Risiko.

Tour-Ticker, 20. Etappe: Van Aert bricht Bestzeit

Der Weltmeister ist geschlagen: Im Grünen Trikot stürmt Wout Van Aert nach 40,7 Kilometern mit einem Schnitt von 50,9 km/h zur Bestzeit, er ist 41 Sekunden schneller als Ganna. Bauke Mollema ist Dritter im Ziel, sein Abstand 1:21 zur Bestzeit.
Am ersten Messpunkt macht Vlasov deutlich, dass er noch Plätze in der Gesamtwertung aufholen will, er ist deutlich schneller als Quintana.

20. Etappe live: Duell um Gelb steht an

Letzte Vorbereitungen bei Jonas Vingegard und Tadej Pogacar im Gelben und Weißen Trikot. Gleich werden sie ins Rennen gehen und sich über diese 40,2 Kilometer duellieren. Vor zwei Jahren konnte der Slowene im Zeitfahren am vorletzten Tag noch einen Jumbo-Fahrer enttrohnen. Damals ging es gegen Primoz Roglic und zur Planche des Belles Filles - aber damals war auch der Abstand geringer.

Tour-Zeitfahren im Liveticker: Küng im Ziel Sechster

Stefan Küng im Ziel als Sechster mit 1:13 Minuten Rückstand. Schachmann bleibt Vierter mit 55 Sekunden Rückstand - Van Aert am zweiten Messpunkt nun 25 Sekunden vor Ganna, Mollema knapp hinter dem Italiener Dritter.

16:30 Uhr - Van Aert dreht mächtig auf

Starker Start von Van Aert, er ist 14 Sekunden schneller als Ganna am ersten Messpunkt - und auch Mollema liegt vor dem Italiener. Küng hingegen fällt auf den letzten Kilometern zurück, das wird nicht zur Topzeit reichen.

20. Etappe live im Ticker: Schachmann vorerst Vierter

Mit 55 Sekunden Rückstand ist Schachmann jetzt im Ziel, Rang vier erst einmal für ihn - starke Fahrt! Stefan Küng passiert den zweiten Messpunkt mit 14 Sekunden Rückstand auf Ganna, noch ist der Sieg möglich angesichts des schweren Finals hinauf, aber es wird schwer für den Europameister gegen den Weltmeister.

Tour-Zeitfahren im Liveticker: Küng startet stark

Stefan Küng mit flottem Beginn, er ist am ersten Messpunkt Dritter, vier Sekunden hinter Ganna, fünf hinter Wright. Max Schachmann an der dritten Zwischenzeit nun Fünfter mit 51 Sekunden Rückstand. Auf en Start bereitet sich Wout van Aert vor - was zeigt uns der Belgier heute?

20. Etappe live: Politt als Fünfter im Ziel

Mit 1:21 Minute Rückstand auf Spitzenreiter Filippo Ganna kommt Nils Politt ins Ziel - starke Leistung! Fred Wright kommt als Dritter mit 51 Sekunden Rückstand nach 40,2 Kilometern an.

15:50 Uhr - Deutsche weiter stark im Rennen

Politt am dritten Messpunkt nun Fünfter, 55 Sekunden hinter Ganna. Wright, der so stark gestartet war, hat derweil viel an Boden eingebüßt. Maximilian Schachmann ist weiter gut unterwegs, Platz sechs an der zweiten Zwischenzeit. Von der Startrampe geht nun Mitfavorit Stefan Küng, der Zeitfahr-Europameister aus der Schweiz.

Tour-Zeitfahren im Liveticker: Bora-Duo dreht auf

Ganz starker Auftritt von Nils Politt - er liegt am zweiten Messpunkt nur 16 Sekunden hinter Ganna. Und Maximilian Schachmann ist an der ersten Zwischenzeit Fünfter mit elf Sekunden Rückstand.

20. Etappe live im Ticker: Geschke geht von der Rampe

Im Bergtrikot geht Simon Geschke von der Startrampe - er trägt das "maillot à pois" inzwischen aber eben nur noch stellvertretend für Jonas Vingegaard, der ja im Gelben Trikot unterwegs ist. Auch Maximilian Schachmann und Georg Zimmermann sind nun unterwegs auf den 40,2 Kilometern.
An der ersten Zwischenzeit ist nun Fred Wright schneller als Ganna, zwar nur weniger als eine Sekunde - aber dennoch ein Ausrufezeichen!

15:10 Uhr - Politt geht ins Rennen

Nils Politt (Bora -hansgrohe) geht ins Rennen. Ihm ist eine gute Zeit zuzutrauen, wenn auch kein echter Spitzenwert. Im Ziel inzwischen Jonas Rutsch als Elfter bester Deutscher, aber auch schon 4:04 Minuten hinter Ganna. An den ersten Zwischenzeiten nun auch Jan Tratnik als Dritter gut im Rennen.

20. Etappe live: Ganna mit Bestzeit im Ziel

Wer knackt diese Marke? Filippo Ganna ist in 48:41 Minuten im Ziel - reicht das für den Etappensieg heute? Bjerg hat er damit 1:41 Minuten abgenommen, Bodnar 2:20 - und Cattaneo kommt jetzt als Zweiter mit 43 Sekunden Rückstand an.
Als bislang bester Deutscher ist Alexander Krieger mit fast sechs Minuten Rückstand auf Ganna als 16. im Ziel.

Weltmeister Filippo Ganna - Team Ineos - im Zeitfahren bei der Tour de France 2022

Fotocredit: Imago

Tour-Zeitfahren im Liveticker: Italiener dominieren

Nun Ganna bereits am der dritten Zwischenzeit, unwiderstehlich baut er seinen Vorsprung aus. Er liegt jetzt nochmal einige Sekunden mehr vor seinem italienischen Landsmann Mattia Cattaneo.

14:30 Uhr - Defekt bei Bissegger - Bestzeit für Ganna

Ganna baut seine Führung am zweiten Messpunkt auf 13 Sekunden zu Cattaneo und 36 zu Berg aus.
Derweil hat Bissegger einen Hinterraddefekt, der Schweizer vom Pech verfolgt. Der Radwechsel geht zum Glück sehr schnell, doch der EF-Profi wie bei seinen beiden Stürzen in Kopenhagen zum Auftakt ohne Glück in seiner Spezialdisziplin.

Tour-Liveticker: Ganna mit schnellem Start

Weltmeister Filippo Ganna kommt zu ersten der drei Zwischenzeiten, er ist dort 14 Sekunden schneller als Bjerg. Zwischen diese beiden schiebt sich mit Mattia Cattaneo ein weiterer Italiener, er ist nur sechs Sekunden langsamer als der Ineos-Zeitfahrspezialist. Am Start mit dem Schweizer Stefan Bissegger, auch er ein Favorit für den Tagessieg heute.

20. Etappe live: Bestzeit von Bjerg im Ziel

Ganz klare Bestzeit für Mikkel Bjerg im Ziel mit 50:22 Minuten für die 40,2 Kilometer. Der Däne hat den Kurs für Teamkollege Tadej Pogacar mit Vollgas als Blaupause abgefahren, der Slowene hat das vom Begleitfahrzeug aus verfolgt und wird wertvolle Erkenntnisse gesammelt haben für seinen Auftritt später.

Mikkel Bjerg im Zeitfahren der Tour de France 2022

Fotocredit: Getty Images

Tour-Zeitfahren im Liveticker: Ganna unterwegs

Mit Weltmeister Filippo Ganna geht einer der großen Favoriten auf den Etappensieg jetzt ins Rennen. Beim Giro gewann er schon fünf Zeitfahren, nun will er bei der Tour nachlegen. Aber wie fit ist er noch am Ende dieser drei Wochen, welche Reserven hat der Italiener vom Team Ineos noch?
Yves Lampaert spielt bei diesem Rennen keine Rolle, er wird nicht einmal unter die ersten 20 kommen - der Belgier gewann das kurze Auftaktzeitfahren in Dänemark, auf dieser 20. Etappe aber ist er ohne Siegchance.

Zeitfahr-Ticker, 20. Tour-Etappe: Erste Fahrer im Ziel

Caleb Ewan als erster Starter nun auch im Ziel mit knapp unter 57 Minuten. Deutlich schneller die Marke von 53:54 Minuten durch Reinardt Janse van Rensburg.
Unterwegs hat Bodnar bei der zweiten Zeitnahme jetzt deutlich mehr Rückstand auf Bjerg - die Differenz ist auf 13,4 Sekunden angewachsen.
Tour-Liveticker: Infos, Profil und Daten im Livecenter

Tour-Ticker: Bjerg setzt nächste Zwischenmarke

Mikkel Bjerg zieht weiter voll durch, der Däne in seiner Spezialdisziplin voll in seinem Element - am zweiten Messpunkt ist er anderthalb Minuten schneller als alle Fahrer vor ihm bisher. Caleb Ewan, der erste Starter heute, passiert soeben den dritten Messpunkt und hat noch acht Kilometer bis ins Ziel.
https://i.eurosport.com/2022/06/20/3395967.jpg

Liveticker Tour-Zeitfahren: Lampaert mit Rückstand

Der Sieger des Zeitfahrens von Kopenhagen vor über drei Wochen, Yves Lampaert, wird heute wohl kaum siegen: Er hat nach dem ersten Messpunkt schon über 20 Sekunden Rückstand auf Bjerg. Die Distanz heute aber auch über das Dreifache des Auftakts in Dänemark. Der Pole Maciej Bodnar hingegen nur 4,6 Sekunden zurück - er gewann bereits einmal ein Tour-Zeitfahren in der dritten Rennwoche.

20. Etappe im Ticker: Erste Richtzeit durch Bjerg

In Aynac wird bei Kilometer 10,6 die erste Zwischenzeit genommen. Zwei weitere Messpunkte befinden sich in Gramat (Kilometer 22,1) und in Couzou (Kilometer 32,6). Die erste echte Richtzeit wird uns wohl der Däne Mikkel Bjerg bringen - der Teamkollege von Tadej Pogacar fährt Vollgas, um seinem Kapitän bestmögliche Infos und Einblicke zu geben. Pogacar selbst sitzt im Begleitfahrzeug hinter Bjerg, um sich die Ideallinie hautnah anzuschauen.
Bjerg kommt am ersten Messpunkt mit einer Zeit von 12:37 Minuten durch, klar schneller als alle anderen Fahrer zuvor!

Zeitfahren im Liveticker: Nächster Sprinter legt los

Fabio Jakobsen (Quick Step - Alpha Vinyl) geht ins Rennen. Auch der Niederländer wird kaum Vollgas geben, er blickt ebenfalls auf die Schlussetappe morgen auf den Champs-Elysées. Der Startabstand liegt aktuell bei 90 Sekunden, erst für die Topfahrer wird er dann auf zwei Minuten erhöht.

INFO - Ewan eröffnet 20. Etappe

Noch 138 Mann stehen heute noch am Start des Einzelzeitfahrens auf der 20. Etappe der Tour de France. 40 Kilometer auf weitgehend flacher Strecke, aber mit schwerem Finale liegen vor ihnen - doch die Voraussetzungen, mit denen sie ins Rennen gehen, sind unterschiedlich: von genießerischem Herumrollen bis zum harten Kampf um den Sieg.
Mit Caleb Ewan eröffnet der erste Fahrer jetzt das Rennen, der australische Sprinter wird heute alle Kräfte für den Showdown morgen in Paris sparen.
Hier sind die Startzeiten aller Fahrer in Lacapelle-Marival:
Die Startliste des Einzelzeitfahrens

Bengschs Zeitfahr-Analyse: Die ideale Position und der Strecken-Check

INFO - Herzlich willkommen

Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker der Tour de France. Einen Tag vor dem Schlussakt in Paris erwartet uns noch ein Zeitfahr-Showdown. Zwischen Lacapelle-Marival und Rocamadour wird den Fahrer auf 40,7 Kilometern alles abverlangt. So lang war übrigens seit 2014 kein Tour-Zeitfahren mehr. Wout Van Aert wird heute zu den Favoriten auf den Tagessieg gezählt, aber auch Jonas Vingegaard, Tadej Pogacar und Geraint Thomas haben in der Vergangenheit ihre Qualitäten im Kampf gegen die Uhr unter Beweis gestellt. Der Startschuss fällt um 13:05 Uhr. Eurosport.de begleitet die Etappe im Liveticker.
Das könnte Dich auch interessieren: Drei Dinge, die auffielen: Tour ist, wenn alle 50 fahren und Jumbo gewinnt

Tour-Strecke, 20. Etappe: 40 wellige Kilometer gegen die Uhr

CRO Race
Erstes Rennen nach Tour-Sieg: Vingegaard greift in Kroatien an
UPDATE GESTERN UM 15:14 UHR
Radsport
Vertrag aufgelöst: Van Aert verlängert langfristig bei Jumbo
UPDATE 21/09/2022 UM 12:44 UHR