Rigoberto Urán (EF Education - Nippo) hat das zweite Einzelzeitfahren der Tour de Suisse gewonnen und sich mit seinem ersten Sieg drei Jahren auf Rang zwei der Gesamtwertung verbessert.
Der 34-jährige Kolumbianer benötigte für dem 23,2 Kilometer langen Parcours von Disentis Sedrun nach Andermatt 36:02 Minuten und war damit deutliche 40 Sekunden schneller als Weltmeister Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step).
Als Vierter der 7. Etappe verteidigte der Ecuadorianer Richard Carapaz (Ineos Grenadiers / +0:54) vor der morgigen Schlussetappe sein Gelbes Trikot. Zeitgleich mit dem Gesamtführenden wurde der Schweizer Gino Mäder (Bahrain Victorious) Tagesdritter.
Baloise Belgium Tour
Ewan zu stark: Ackermann verpasst ersten Saisonsieg
11/06/2021 AM 18:24
Rang fünf ging an den Niederländer Tom Dumoulin (Jumbo - Visma / +0:56), Auftaktsieger Stefan Küng (Groupama - FDJ / +1:05) wurde Zehnter auf der schweren Strecke, die über den 2.000 Meter hohen Oberalppass führte. Nur zu Rang 13 reichte es für den Berliner Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe / +1:23), zwei Positionen dahinter war Urans Teamkollege Jonas Rutsch (+1:35) zweitbester deutscher Profi.
Im Gesamtklassement hat Carapaz nur noch 17 Sekunden Vorsprung auf Urán, Alaphilippe folgt mit 39 Sekunden Rückstand auf Rang vier, Schachmann (+1:07) fiel vom dritten auf den vierten Platz zurück.

DIE GROSSEN OLYMPIA-GESCHICHTEN - der Eurosport-Podcast

Alle Folgen der Olympia-Geschichten findet Ihr auf Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deiner Wahl
Das könnte Dich auch interessieren: Ewan zu stark: Ackermann verpasst ersten Saisonsieg
(mit radsport-news.com)

Urán eine Klasse für sich: Die Highlights vom Bergzeitfahren

Tour de Suisse
Umstrittenes Manöver von Costa: Kron siegt nach Juryentscheid
11/06/2021 AM 15:30
Radsport
Anti-Doping-Kampf: Kronzeugenregelung vom Bundestag verabschiedet
11/06/2021 AM 12:27