Auf den Plätzen vier und fünf folgten der Kanadier Michael Woods (Israel Start-Up Nation) und Mollemas italienischer Teamkollege Giulio Ciccone.
Bester deutscher Profi war der Freiburger Simon Geschke, der bei seinem ersten Einsatz für Cofidis mit 35 Sekunden Rückstand Rang 47 belegte.
Vor dem zweiten Teilstück des Rennens durch die französischen Seealpen führt Mollema vom Team Trek-Segafredo die Gesamtwertung mit jeweils zwei Sekunden Vorsprung auf Van Avermaet und Madouas an.
Radsport
Wirbel um Hirschi: Schweizer als Risiko für DSM?
19/02/2021 AM 00:48
Eine fünfköpfige Gruppe um den Belgier Otto Vergaerde (Alpecin - Fenix) und den Luxemburger Tom Wirtgen (Bingoal - WB) bestimmte den ersten Tag der erstklassig besetzten Rundfahrt. Als letzter der Ausreißer wurde Vergaerde 25 Kilometer vor dem Ziel bei der zweiten von drei Überquerungen des Anstiegs nach Gourdon gestellt.
In diesem acht Kilometer langen, aber im Schnitt nur vier Prozent steilen Anstieg fiel dann auch die Entscheidung, als Mollema im Bergaufsprint souverän alle seine Konkurrenten hinter sich ließ.
Das könnte Dich auch interessieren: Das Ergebnis der 1. Etappe
Direkt zu radsport-news.com

Tour de la Provence: Die Highlights der Schlussetappe

Tour des Alpes-Maritimes et du Var
Überraschung auf Schlussetappe: Brambilla fängt Woods noch ab
21/02/2021 AM 18:53
Tour des Alpes-Maritimes et du Var
Als Solist: So holte sich Brambilla den Etappen- und Gesamtsieg
21/02/2021 AM 18:01