Gestern noch den Tränen nahe, als er den Sieg auf dem letzten Kilometer noch verlor, konnte Pinot nun doch noch über seinen ersten Erfolg seit über tausend Tagen jubeln.
Eine starke Ausreißergruppe hatte er an den Bergwertungen des Tages so dezimiert, dass am Ende nur noch der David de la Cruz an seiner Seite war. Diesen ließ er auf den letzten Metern zum Ziel stehen und machte den Triumph perfekt.
Dritter der Schlussetappe wurde Lennard Kämna, der nach seinem Etappensieg vor zwei Tagen erneut seine ansteigende Form bestätigte und sich in der Gesamtwertung als bester Deutscher auf Rang 20 (+6:15) verbesserte, weil die Favoriten der Gesamtwertung erst mehrere Minuten später ankamen.
Giro d'Italia
Sturz-Schreck bei Favoriten: Landa bringt Teamkollege zu Fall
24/05/2022 AM 15:00
Turbulent ging es im Gesamtklassement zu, weil Bardet (DSM) mit einer Attacke am letzten längeren Anstieg des Tages Bilbao (Bahrain Victorious) abschüttelte und sich so das Grüne Trikot noch holte. Der 31-Jährige kam 8:36 Minuten hinter Pinot als Achter zeitgleich hinter Michael Storer (Groupama - FDJ) ins Ziel und sicherte sich den Gesamtsieg vor dem Australier (+0:14) und seinem niederländischen Teamkollegen Thymen Arensman (+0:16).
Bilbao (+0:37) fiel noch vom ersten auf den vierten Rang zurück, gefolgt vom Ungarn Attila Valter (Groupama - FDJ / +0:49) und dem österreichischen Lokalmatador Felix Gall (AG2R Citroën / +0:53), der zwei Positionen einbüßte und die Rundfahrt auf Rang sechs abschloss.
Das könnte Dich auch interessieren:Nach schwerem Sturz und Not-OP: Team gibt Update zu Vader
Direkt zu radsport-news.com

Tränen wegen Platz zwei: Pinot zeigt Emotionen nach Finale

Giro d'Italia
Magen rebelliert! Top-Favorit Bardet muss den Giro aufgeben
20/05/2022 AM 13:47
Giro d'Italia
Giro-Aus für Bardet: Mitfavorit muss Rennen aufgeben
20/05/2022 AM 12:44