Vuelta a España • Etappe18
Spielbeginn

LIVE
Colmenar Viejo - Becerril de la Sierra
Vuelta a España - 12 September 2019

Vuelta a España - Erleben Sie Radsport LIVE bei Eurosport. Los geht's am 12 September 2019 um 12:40h. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Radsport: Videos, Infos, Ergebnisse, etc.

    
30
Felix Schönbach
Highlights 
 
 Entfernen
17:21 

Damit verabschiede ich mich für heute und hoffe, dass Sie auch morgen wieder dabei sind.

17:20 

Das Nachwuchstrikot geht an Miguel Angel Lopez.

17:18 

Geoffry Bouchard baut seine Führung in der Bergwertung aus.

17:17 

Damit verteidigt Roglic die Gesamtführung und die Punktewertung.

17:15 

Die Gruppe um Quintana und Pogacar hat knapp eine Minute Rückstand auf die Gruppe um Lopez.

17:14 

Roglic sichert sich den zweiten Platz vor Valverde.

17:13 

Higuita rettet sich ins Ziel und feiert den Etappensieg!

17:12 

Higuita kommt mit 23 Sekunden Vorsprung auf den letzten Kilometer.

17:10 

Lopez drückt weiter auf das Tempo, um Quintana im Gesamtklassement möglichst viel Zeit abzunehmen.

17:08 

Higuita muss auf den letzten, leicht ansteigenden drei Kilometern 30 Sekunden Vorsprung verteidigen.

17:05 

Die Abstände bleiben aktuell gleich. Keine Gruppe kann große Gewinne oder Verluste verzeichnen.

17:01 

Der Fuß der Abfahrt ist erreicht. Higuita hat noch 10 Kilometer zu absolvieren.

16:59 

Die Fahrer erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 100 Km/h. Die Gruppe um Lopez hat scho 50 Sekunden Vorsprung auf die Gruppe um Pogacar. Damit dürfte Lopez sowohl das Nachwuchstrikot als auch den letzten Podestplatz erobern.

16:55 

Higuita und seine Verfolger befinden sich nun in der Abfahrt. Diese ist schnell, aber nicht besonders anspruchsvoll. Pogacar wurde inzwischen von der Quintana-Gruppe aufgefahren.

16:53 

Jetzt fährt auch Rafal Majka Ablösungen mit Lopez. Der Vorsprung auf Pogacar steigt auf 30 Sekunden. Higuita hat 20 Kilometer vor dem Ziel noch 40 Sekunden Vorsprung.

16:48 

Higuita sichert sich die Bergwertung. Er hat noch sechs flache Kilometer auf einem Hochplateau zu absolvieren, bevor er in die Abfahrt Richtung Ziel abbiegen darf.

16:46 

Pogacar hat 15 Sekunden Rückstand auf die Gruppe Lopez/Valverde/Roglic/Majka. Quintana ist nochmal 20 Sekunden weiter zurück in einer Gruppe mit Carl Frederik Hagen und Louis Mentjes.

16:44 

Higuita zieht vorne alleine seine Bahnen. Er hat noch 50 Sekunden Vorsprung. Lopez versucht nun Pogacar zu distanzieren, der knapp 100 Meter Rückstand hat.

16:42 

Majka kann zur Gruppe um Lopez, Roglic und Valverde aufschließen. Pogacar hat Probleme und Quintana ist zurückgefallen.

16:39 

Die nächste Konterattacke von Lopez kann Majka, Pogacar und Quintana distanzieren. Allerdings sind es nur wenige Meter.

16:38 

Lopez startet eine weitere Attacke. Valverde, Roglic, Pogacar und Majka sind sofort an seinem Hinterrad.

16:37 

Higuita hat seinen Vorsprung 30 Kilometer vor dem Ziel auf 1:35 Minuten ausbauen können. Es sind noch vier Kilometer des Anstieges zu absolvieren.

16:31 

Lopez und Valverde testen Roglic ein weiteres Mal, aber der Slowene ist aufmerksam und fährt die Lücke zu.

16:27 

Higuita hat den letzten Anstieg begonnen. Er hat seinen Vorsprung auf 1:19 Minuten ausgebaut. In der Favoritengruppe ist das Tempo noch moderat.

16:23 

Es sind noch 36 Kilometer zu fahren. Jumbo-Visma übernimmt mit Powless und Kuss wieder die Führungsarbeit in der Favoritengruppe.

16:20 

Die Gruppe um Lopez ist im Laufe der Abfahrt auf die restlichen Ausreißer aufgefahren. Und auch die Favoritengruppe konnte die Lücke zur Gruppe um Lopez schließen: Die neue Rennsituation ist damit: Sergio Higuita hat einen Vorsprung von knapp einer Minute auf ein Favoritenfeld.

16:11 

Die Gruppe um Lopez hat einen Rückstand von 1:20 Minuten auf den führenden Higuita. Die Favoritengruppe ist allerdings nur 15 Sekunden dahinter.

16:07 

Vorne hat sich Sergio Higuita in der Abfahrt ein wenig aus der Spitzengruppe abgesetzt. In der Favoritengruppe macht aktuell Marc Soler das Tempo für Valverde und Quintana.

16:05 

Lopez ist inzwischen plangemäß auf Omar Fraile aufgefahren, der ihn nun durch die Abfahrt und den flachen Teil vor dem letzten Anstieg schleppen dürfte. In der Gruppe um Lopez befinden sich auch Poels, Oliviera und Koch, die allesamt aus der Spitzengruppe zurückgefallen sind.

16:01 

Über die Kuppe geraten Hagen und Quintana in Schwierigkeiten. Sie werden auf der Abfahrt wieder in die Favoritengruppe hereinfahren können. Aber für einen Angriff auf Roglic wird Quintana heute nicht in der Lage sein.

15:58 

Aus der Favoritengruppe attackiert Majka, Pogacar versucht zu folgen.

15:58 

Vorne holt sich Bouchard auch die nächste Bergwertung. Das weiße Trikot mit den blauen Punkten sitzt damit ziemlich sicher auf seinen Schultern. Es sind noch 56 Kilometer bis ins Ziel.

15:55 

Lopez hat sich knapp 15 Sekunden Vorsprung erarbeitet. Es ist noch ein Kilometer bis zur Bergwertung.

15:52 

Lopez erarbeitet sich schnell einen Vorsprung von knapp 50 bis 100 Metern. Aber Kuss fährt ein kontrolliertes Tempo. Hinter Roglic sind noch Valverde, Quintana, Pedrero (MOV), Majka (BOH), Pogacar (UAD) und Hagen (LTS) in der Favoritengruppe.

15:51 

Lopez attackiert und zunächst kann oder will keiner folgen. Roglic hat mit Sepp Kuss noch einen Helfer vor sich.

15:50 

Der junge Brite James Knox (DQT) muss dem hohen Tempo und seinen gestrigen Anstrengungen Tribut zollen und fällt zurück.

15:49 

Die Spitzengruppe läuft nun wieder etwas zusammen. Allerdings musste Jonas Koch abreißen lassen. Óscar Rodriguez macht nun das Tempo. Im Feld hat Lopez nur noch einen Helfer vor sich. Mit Omar Fraile hat Lopez noch eine Relais-Station in der Ausreißergruppe. Der Rückstand zur Spitze beträgt 2:45 Minuten.

15:47 

Wout Poels setzt sich nun gemeinsam mit Higuita aus der Spitzengruppe ab und fährt zu Koch und Mentjes auf. Poels hatte mit seiner Attacke am Puerto de Navacerrada die Spitzengruppe initiiert. Er hat auch die erste Bergwertung gewonnen. Die zweite Bergwertung ging an Bouchard, der damit seine Führung in der Gesamtbergwertung verteidigen kann.

15:45 

In der Verfolgergruppe machen vor allem Hart und Poels das Tempo. Das bislang enttäuschende Ineos-Team möchte die Rundfahrt unbedingt mit einem Tagessieg abschließen.

15:44 

Pernsteiner und Mentjes haben einen Vorsprung von 20 Sekunden auf die Verfolgergruppe um Bouchard und Poels. Durch die Tempoverschärfung von Astana hat sich der Rückstand des Feldes auf 3:40 Minuten reduziert. Esteban Chaves (MTS) kommt schon früh in Probleme.

15:43 

Astana hat mit dem selben Manöver im Jahre 2015 am letzten Tag der Rundfahrt Tom Dumoulin das rote Trikot von den Schultern genommen und Fabio Aru zu seinem ersten und bislang einzigem Grand-Tour Sieg verholfen. Die Strecke ist heute die selbe wie damals. Und mit Addy Engels sitzt im Materialwagen von Jumbo-Visma der selbe sportliche Leiter, der Dumoulin im Jahre 2015 anleitete. Aber die Ausgangssituation ist natürlich eine ganz andere. Primoz Roglic sieht noch relativ souverän aus.

15:37 

Die Spitzengruppe hatte sich nach und nach am ersten Anstieg des Tages zum Puerto de Navacerrada gebildet und konnte ihren Vorsprung im Verlaufe der Etappe auf maximal fünf Minuten ausbauen. Im Feld kontrolliert Jumbo-Visma das Tempo.

15:36 

Die elf Fahrer aus der 20 Sekunden entfernten Verfolgergruppe sind: Der Bergwertungsführende Geoffry Bouchard (ALM), Omar Fraile (AST), Sergio Higuita (EF1), Óscar Rodriguez (EUS), Tobias Ludvigsson (GFC), Wout Poels und Tao Geoghegan Hart (INS), Nelson Oliveira (MOV), Nick Schultz (MTS), Hermann Pernsteiner (TBM), sowie Neilson Powless (TJV).

15:30 

Wir melden uns 67 Kilometer vor dem Ziel mit einer dreizehn Fahrer Spitzengruppe, die einen Vorsprung von fünf Minuten auf das Hauptfeld herausgefahren hat. Aus dieser Spitzengruppe sind vor wenigen Sekunden Jonas Koch (CCC) und Louis Mentjes (TDD) ausgerissen. Das Duo nimmt nun den vorletzten Anstieg des Tages in Angriff.

INFO 

Heute bietet sich die wahrscheinlich letzte Gelegenheit noch einmal Lücken im Gesamtklassement aufzureißen. Alejandro Valverde, Nairo Quintana (MOV), Miguel Ángel Lopez (AST) und Tadej Pogacar (UAD) werden diese Gelegenheit nutzen wollen, um Primoz Roglic (TJV) in Schwierigkeiten zu bringen. Wie in den vergangenen Bergetappen haben Ausreißer wieder eine exzellente Chance auf den Tagessieg.

Video - Vuelta-Strecke: Kurs und Profil der 18. Etappe - schwere Berge in Serie

00:20
INFO 

Auf den 177,5 Kilometern von Colmenar Viejo nach Becerril de la Sierra stehen vier Anstiege der 1. Kategorie auf dem Programm, wobei es genau genommen nur zwei Berge sind, die von beiden Seiten befahren werden müssen. Los gehts mit dem Puerto de Navacerrada (11,8 Kilometer; 6,3%). Es folgt der Puerto de la Morcuera, einmal von der Nordseite (13,2 Kilometer; 5%) und danach von der Südseite (10,4 Kilometer; 6,7%). Nach dem Zwischensprint in Rascafria bei Kilometer 135, nehmen die Fahrer mit dem Puerto de Cotos den letzten Berg des Tages in Angriff. Der ist 13,9 Kilometer lang und hat durchschnittlich 4,9% Steigung. Vom Gipfel aus sind es noch 26 Kilometer bis ins Ziel.

Video - Irrer Fight auf der Windkante: So machte Quintana Zeit auf Roglic gut

03:10