Eine gezielte Vorbereitung sei so kurz nach dem Ende der Tour nicht möglich gewesen. Nur eine Woche nach Ende der dreiwöchigen Frankreich-Rundfahrt in einem so fordernden WM-Straßenrennen "performen zu müssen", bezeichnete Schachmann "als eine Art Experiment".
Erschwerend hinzu kommt der für Sonntag angekündigte Regen. Nach drei Tagen mit viel Wind, aber durchgehend um die 20 Grad, dürften sich viele Fahrer am Sonntag an die Titelkämpfe letztes Jahr im britischen Harrogate zurückerinnert fühlen. Nur 46 von 197 Fahrern waren bei der Regenschlacht 2019 angekommen, in Imola droht ähnliches.
In Schachmanns persönlichem Favoritenkreis befänden sich "einige", sagte der Berliner. Kein Wunder, in der Startliste stehen alleine 14 der besten 16 der Gesamtwertung der am Sonntag zu Ende gegangenen Tour de France: "Fahrer wie Marc Hirschi oder Julian Alaphilippe werden hier wahrscheinlich sogar besser fahren als der ein oder andere Gesamtklassement-Fahrer", sagte der 26-Jährige.
WM
Schockmoment in Imola: Ziel stürzt nach WM-Rennen ein
26/09/2020 AM 07:32

Streckencheck in Imola: WM-Kurs mit Rampen und engen Abfahrten

"Auch ein Alejandro Valverde, der alte Fuchs, wird vorne dabei sein. Er hat extrem viel Erfahrung und hat gezeigt, dass er so ein Rennen gewinnen kann." Auch Wout van Aert sei auf jedem Terrain "extrem stark". Zudem seien für ihn auch der dänische Routinier Jakob Fuglsang oder der "ein oder andere explosive Kolumbianer" denkbar.
Auch auf die Verfassung von Tour-de-France Sieger Tadej Pogacar und dessen "Vize" Primoz Roglic ist Schachmann sehr gespannt. "Sie sind die drei Wochen voll gefahren und haben sich einen Fight geliefert. Es wird eine Rolle spielen, wie frisch sie nach der anstrengenden Tour noch im Kopf sind", so Schachmann.

Kurs und Karte des WM-Straßenrennens in Imola

Nur eines ist am Sonntag rund um das Autodromo Enzo e Dino Ferrari sicher: Es wird einen neuen Weltmeister geben. Titelverteidiger Mads Pedersen aus Dänemark ist nicht nach Imola gereist.
Das könnte Dich auch interessieren: Ursache für üblen Sturz geklärt: Darum kam es zum Crash

Das Finale des WM-Rennens: "Den hatte niemand auf der Rechnung"

Radsport
Als Meister nach Tokio: Schachmann holt Titel im Straßenrennen
20/06/2021 AM 14:38
Tour de Suisse
Carapaz holt Gesamtsieg - Schachmann gibt Podest aus der Hand
13/06/2021 AM 15:03