Die WM-Zweite und Olympia-Vierte war im Abschlusstraining am Freitag spektakulär gestürzt. Dabei hatte sie sich den Nacken verrissen.
Multitalent Ledecka hatte in Peking zum zweiten Mal nach 2018 Gold im Parallel-Riesenslalom der Snowboarderinnen gewonnen. Ihren Sensationssieg im Super-G der alpinen Skirennläuferinnen von Pyeongchang konnte sie dagegen nicht wiederholen.
Peking-Olympiasiegerin Lara Gut-Behrami sah nicht das Ziel. Die Schweizerin verpasste als erste Starterin ein Tor und schied aus. Auch die anderen Schweizer Goldmedaillengewinnerinnen kamen nicht aufs Podest: Corinne Suter wurde Zehnte, Michelle Gisin Siebte - beste Eidgenossin war Priska Nufer als Vierte: Mit Startnummer 30 fehlten ihr 0,40 Sekunden zum Podium.
Crans-Montana
Weidle stürzt im Abschlusstraining in Crans-Montana
25/02/2022 AM 12:49
Am Sonntag findet in Crans-Montana ein zweites Abfahrtsrennen statt. Dann will auch Weidle wieder an den Start gehen.
Das könnte Dich auch interessieren: Weidle stürzt im Abschlusstraining in Crans-Montana

Bitteres Aus beim Heimspiel: Gut-Behrami springt am Tor vorbei

Olympia - Ski Alpin
"Es reicht!" Italiens Verband spricht Machtwort im Ski-Streit
24/02/2022 AM 11:19
Crans-Montana
Hütter nach wildem Sturz: "Gedächtnislücken und gebrochenes Herz"
01/03/2022 AM 12:17