Skirennläufer Linus Straßer hat beim Weltcup-Slalom in Flachau seine Topform unterstrichen, seine dritte Podiumsplatzierung in Folge aber knapp verpasst. Der 28-Jährige aus München, nach dem ersten Lauf noch Siebter, belegte nach seinem Sieg von Zagreb und Platz zwei in Adelboden bei dichtem Schneefall einen starken fünften Platz.
Den ersten Weltcupsieg seiner Karriere holte sich der Österreicher Manuel Feller, der den Hang zuvor noch als "Märchenwiese" verspottet hatte.
In 1:50,27 Minuten triumphierte Feller vor dem nach dem ersten Lauf führenden Franzosen Clement Noel (+0,43 Sekunden) und seinem Teamkollegen Marco Schwarz (0,70).
Flachau
Grüße an den "Märchenprinzen": Hotel-Personal nimmt Feller aufs Korn
16/01/2021 AM 18:41
"Es ist unglaublich. Ich war ein bisschen nervös, weil so viel in der Zeitung stand. Das Material hat sehr gut funktioniert. Ich habe mich noch nicht am Limit gefühlt, es lief einfach", sagte Feller nach dem Rennen im Siegerinterview: "Es ist wie ein Märchen."

"Ein Wahnsinn": Feller hängt die Konkurrenz ab

Flachau: Straßer kann am Sonntag wieder angreifen

Straßer, der in Zagreb von Rang acht an die Spitze gestürmt war und sich in Adelboden vom zwölften auf den zweiten Platz verbessert hatte, wies 1,20 Sekunden Rückstand auf. "Das ist sicher nicht mein favorisierter Hang, aber ich habe das angenommen. Leider habe ich oben den Riesen-Bock geschossen, danach war es nur noch Harakiri. Deshalb bin ich über den fünften Platz megahappy", sagte Straßer und fügte mit Blick auf den zweiten Slalom in Flachau am Sonntag (10:30 und 13:45 Uhr bei Eurosport 1 und bei Eurosport auf Joyn) an: "Ich werde probieren, eine Schippe draufzulegen."
Anton Tremmel auf Rang 22 und Julian Rauchfuss als 26. holten sich wichtige Weltcuppunkte. Sebastian Holzmann hatte als 31. knapp den zweiten Lauf verpasst. David Ketterer und Fabian Himmelsbach schieden im ersten Durchgang aus.
Flachau war kurzfristig für Kitzbühel eingesprungen. Dort mussten die beiden Slaloms des Wochenendes wegen möglicher 17 Fälle der britischen Coronavirus-Mutation im nahe gelegenen Jochberg abgesagt werden.
(SID)
Das könnte Dich auch interessieren: Feller löst mit "Märchenwiesen"-Spruch heiße Diskussion aus

"Respekt": Straßer verpasst Podest mit nächster starker Leistung knapp

Flachau
Feller löst mit "Märchenwiesen"-Spruch heiße Diskussion aus
15/01/2021 AM 14:00
Flachau
Shiffrin schreit vor Glück: Beim 68. Mal ist alles anders
13/01/2021 AM 16:12