Feller postete die Entdeckung in einer Story auf seinem Instagram-Kanal.
Zuvor hatte der WM-Dritte von 2017 auf der Hermann-Maier-Piste den ersten Weltcupsieg seiner Karriere gefeiert. Und das, nachdem eine kritische Aussage Fellers für Unmut gesorgt hatte.
"Bitter ist, dass mit Wengen und Kitzbühel absolute Klassiker wegfallen, stattdessen haben wir in der Flachau zweimal Märchenwiese“, sagte Feller gegenüber der "Tiroler Tageszeitung".
Flachau
Feller löst mit "Märchenwiesen"-Spruch heiße Diskussion aus
UPDATE 15/01/2021 UM 14:00 UHR
Das stieß vor allem ÖSV-Damencheftrainer Christian Mitter sauer auf. "Er soll schauen, dass er seine Zwetschgen beinand hat. Dann muss er dort auch gewinnen", sagte der Coach.
Hintergrund der Aussage war, dass normalerweise die Damen in Flachau Rennen bestreiten und Feller den Hang als leicht für die Männer ansah. Der Aufforderung zum Sieg folgte er dennoch.
Das könnte Dich auch interessieren: Märchen auf der "Märchenwiese": Feller feiert ersten Weltcupsieg

"Wie im Märchen": Feller nach Coup in Flachau überwältigt

Sölden
Klare Ansage von Feller: "Fragen nach Hirscher gehen mir auf den Sack"
UPDATE 24/10/2022 UM 14:04 UHR
Sölden
Enttäuschung beim Heimrennen: Feller fällt im Finale weit zurück
UPDATE 23/10/2022 UM 13:58 UHR