Mannschaftsarzt Manuel Köhne und Schulterspezialist Ernst Wiedemann diagnostizierten am Montag in München eine Subluxation beider Schultergelenke.
In der rechten Schulter habe es keine strukturellen Folgeschäden gegeben, sagte Köhne. Die linke, nach Dreßens schwerem Sturz Ende 2018 in Beaver Creek operierte Schulter, weise dagegen eine Kapselzerrung sowie eine Einblutung der vorderen Schultermuskulatur auf.
Die Verletzung könne jedoch konservativ durch Schonung und abschwellende Maßnahmen in Verbindung mit funktioneller Belastung behandelt werden. Köhne sagte:
Hinterstoder
Mit Video | Pinturault nicht zu schlagen, Luitz in den Top Ten
02/03/2020 AM 09:51
Einen günstigen Heilungsverlauf vorausgesetzt, kann Thomas Dreßen in einigen Tagen wieder mit dem Training beginnen.
In Kvitfjell hatte Dreßen im März 2018 seine zweite Weltcup-Abfahrt gewonnen. "Das ist eine Strecke, die er liebt", sagte Cheftrainer Christian Schwaiger, "wenn es irgendeine Chance gibt und es medizinisch vertretbar ist, machen wir's."

Thomas Dreßen muss wohl eine Wettkampfpause einlegen

Fotocredit: SID

In Norwegen wird eine Abfahrt und ein Super-G gefahren. Danach stünde für Dreßen nur noch das Weltcup-Finale in Cortina d'Ampezzo mit zwei weiteren Speedrennen (18. und 19. März) auf dem Programm.
(SID)

Sturz mit unschönen Folgen: Dreßen an Schulter verletzt

La Thuile
Shiffrin-Rückkehr weiterhin fraglich: Brignone vor größtem Erfolg ihrer Karriere
01/03/2020 AM 10:41
Hinterstoder
Kriechmayr fährt zum Heimsieg, Dreßen droht Wettkampfpause nach Sturz
29/02/2020 AM 12:59