SID

Wegen Schulterverletzung: Dreßen-Start in Kvitfjell weiter offen

Wegen Schulterverletzung: Dreßen-Start in Kvitfjell weiter offen
Von Eurosport

05/03/2020 um 10:17Aktualisiert 05/03/2020 um 10:18

Thomas Dreßen wird angesichts seiner Schulterverletzung erst nach den Abfahrtstrainings beim Weltcup in Kvitfjell entscheiden, ob er dort auch die Rennen bestreiten wird. "Thomas hat die medizinische Freigabe für einen Start erhalten, und wir werden sehen, wie sich die Verletzung im Training verhält", sagte Cheftrainer Christian Schwaiger. In Norwegen stehen eine Abfahrt und ein Super-G an.

"Nach meinem Sturz habe ich mich einige Tage geschont", sagte er. Am Mittwoch fuhr er in Norwegen frei Ski, "um zu sehen, wie es geht. Ich hatte zwar noch etwas Schmerzen in den Schultern, aber es ist insgesamt gut gegangen. Daher habe ich entschieden, das Training zu fahren." Nach starken Schneefällen in den vergangenen Tagen stelle er sich "auf schwierige Verhältnisse ein".

In Kvitfjell hatte Dreßen im März 2018 seine zweite Weltcup-Abfahrt gewonnen. Nach den dortigen Rennen stünde für Dreßen nur noch das Weltcup-Finale in Cortina d'Ampezzo mit einer Abfahrt und einem Super-G (18. und 19. März) an.

(SID)

Video - Sturz mit unschönen Folgen: Dreßen an Schulter verletzt

01:48