Allerdings sei es einzig Gut-Behramis Entscheidung gewesen. "Ich kann sie nicht beurteilen", meinte die Italienerin weiter.
Ihre Schweizer Konkurrentin hatte jedoch betont, ihr Abbruch sei kein Protest gegen die Rennabsagen oder den Weltverband FIS gewesen. Vielmehr sei es eine gesundheitliche Entscheidung gewesen, so Gut-Behrami.
"Beim zweiten Tor habe ich gemerkt, dass es alles andere als ein sicheres Hinunterfahren wäre. Mir ist es wichtiger, dass ich die Saison gesund beende", erklärte die 29-Jährige gegenüber dem Schweizer "Blick".
Lenzerheide
Neues Königspaar im Ski-Weltcup: Mit dem Sonderzug durch die Slowakei
21/03/2021 AM 18:45
Im Kampf um den Gesamtweltcup musste sich Gut-Behrami schließlich auch der Technik-Spezialistin Petra Vlhova geschlagen geben. Die Slowakin gewann mit 1416 Punkten. Gut-Behrami wurde Zweite (1256).

Brignone hofft auf neue Motivation

Brignone wiederum hofft nach einem für sie schwierigen Jahr auf Besserung in der kommenden Saison.
"Ich hoffe, dass ich keine weitere Saison wie diese habe. Ich bin aber zufrieden, wie ich sie abgeschlossen habe, weil ich mit Müdigkeit und mangelnder Motivation zu kämpfen hatte", meinte die Italienerin. Sie hoffe, "bald die Motivation zu finden, um zu trainieren, weil es wenig Sinn macht, auf diese Weise bei Wettkämpfen anzutreten."
"Es braucht eine Veränderung in meinem Kopf, sonst weiß ich nicht, ob ihr mich nächstes Jahr wiedersehen werdet", verriet Brignone. Sie sei aber sehr zuversichtlich, wieder zu sich selbst zu finden.
Das könnte Dich auch interessieren: Neureuther mit Corona-Brandrede: "Weil Mallorca so wichtig ist?"

Merkwürdige Szene: Gut-Behrami schwingt nach nur drei Toren ab

Lenzerheide
Feller gewinnt vor Noel - Straßer sichert Top-Ten-Platz
21/03/2021 AM 10:18
Ski Alpin
Deutsche Slalom-Spezialistin beendet Karriere: "Time to say goodbye"
19/03/2021 AM 18:24