Andreas Sander landete nur auf Rang 25. Wie bei der WM-Abfahrt, die er mit 0,01 Sekunden Vorsprung auf Sander gewann, gelang Doppel-Weltmeister Kriechmayr gleich mit Startnummer eins die beste Fahrt. Zweiter wurde Beat Feuz aus der Schweiz (+0,17 Sekunden), der damit seinen Vorsprung im Abfahrtsweltcup auf den diesmal drittplatzierten Olympiasieger Matthias Mayer aus (Österreich/+0,27) auf 68 Punkte ausbaute.
Dominik Paris (Italien), Führender beim Abbruch der ersten Abfahrt am Freitag, wurde Vierter (+,042) Feuz steht damit beim Weltcup-Finale in Lenzerheide/Schweiz (17. bis 21. März) vor seinem vierten Sieg nacheinander in der Weltcup-Wertung der Abfahrer - dies gelang bislang nur dem Österreicher Franz Klammer (1975 bis 1978).
Marco Odermatt (Schweiz) verkürzte mit einem starken fünften Rang seinen Rückstand im Gesamtweltcup auf Alexis Pinturault (Frankreich) auf 168 Punkte. Einschließlich des Super-G am Sonntag in Saalbach-Hinterglemm (11.00 Uhr/Eurosport) stehen in dieser Saison noch sieben Rennen aus.
Saalbach-Hinterglemm
"Little Arnie": Jocher wird nach Sturz zum Muskelmann
07/03/2021 AM 13:56
Das könnte Dich auch interessieren:Schwere Stürze in Val di Fassa: Horror-Diagnosen für Speed-Asse
(SID)

Hier hat Kriechmayr den Sieg herausgefahren: Die Top 3 im Vergleich

Blitzsaubere Fahrt: So gewann Kriechmayr die Abfahrt in Saalbach

"Skiballett bei 130 km/h": Goldberg sorgt für Schrecksekunde

Saalbach-Hinterglemm
Odermatt eine Klasse für sich: So fuhr der Schweizer den Sieg heraus
07/03/2021 AM 11:20
Saalbach-Hinterglemm
Odermatt dominiert im Super-G - Sander in den Top Ten
07/03/2021 AM 11:16