Ski Alpin

Trainingslager abgebrochen: Drei positive Fälle im italienischen Ski-Team

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Auch Federica Brignone gehört zu Italiens Nationalteam

Fotocredit: Getty Images

VonKatharina Wiedenmann
30/06/2020 Am 14:18 | Update 30/06/2020 Am 14:18

Im italienischen Ski-Team haben sich drei Personen mit dem Coronavirus infiziert. Das bestätigte der nationale Skiverband FISI. "Nach den heute durchgeführten Tests wird das Trainingslager am Stilfser Joch beendet", schrieb der Verband in einer Pressemitteilung. Zuvor waren zwei Betreuer und ein Sportler positiv getestet worden. Um wen es sich handelt, erklärte der italienische Verband nicht.

Ein Trainer sowie der Athlet würden keine Symptome aufweisen, hieß es weiter. Der zweite Betreuer wurde nach Informationen des Verbandes mit leichtem Fieber im Krankenhaus behandelt. Insgesamt seien in den vergangenen Tagen rund 150 Tests durchgeführt worden.

Der Abbruch des Trainingslagers sei "eine reine Vorsichtsmaßnahme, die der Verband getroffen hat, um die Sicherheit der Athleten und Trainer zu gewährleisten". Die infizierten Personen würden sich nach Hause und in Quarantäne begeben, erklärte FISI weiter.

Ski Alpin

"Ein klassischer Fehltritt": Caviezel erleidet Achillessehnenriss

12/06/2020 AM 13:43

Das könnte Dich auch interessieren: Ski-WM und Olympia in einem Jahr? Rebensburg dagegen

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

Alpin-Stars Rebensburg und Dreßen exklusiv über Olympia 2018: "Brutal enge Geschichte"

00:27:20

Ski Alpin

"Habe es satt": Gesamtweltcupsiegerin kritisiert mögliche WM-Verschiebung

31/05/2020 AM 11:26
Ski Alpin

Garmisch-Bewerbung für Ski-WM 2025: FIS-Zeitplan für die Vergabe steht

25/05/2020 AM 19:52
Ähnliche Themen
Ski Alpin
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen