Via "Instagram" resümierte Braathen: "Diese Saison hat mir viele Premieren gebracht. Meine erste rote Startnummer, mein erstes Podium, meinen ersten Sieg und zu guter Letzt meine erste Verletzung." Es sei eine unvergessliche Saison gewesen, in der Kindheitsträume wahr geworden seien - nicht nur für ihn, sondern auch für seine Freunde im Team.

"Wir gewinnen zusammen und wir verlieren zusammen, im wörtlichen Sinne", so der Norweger, der sich bei seinen Fans für die zahlreichen Genesungswünsche bedankte.

Kitzbühel
Ersatzort gefunden: Wengen-Rennen nach Kitzbühel verlegt
11/01/2021 AM 16:05

Seinen Humor hat der 20-Jährige trotz der Verletzung jedenfalls nicht verloren, wie seine Schlussworte zeigten: "Sport ist Unterhaltung. Ich denke, ich habe am Wochenende eine ziemlich gute Show abgeliefert, oder etwa nicht?"

Das könnte Dich auch interessieren: Schwerer Sturz mit Folgen: Saison für Braathen beendet

Übler Crash: Sölden-Sieger Braathen fliegt in Adelboden ab

Ski Alpin
Straßer verrät: Dachte ans Aufhören
11/01/2021 AM 15:26
Adelboden
"Lebensbedrohlich": Ski-Star Kristoffersen wütet nach Stürzen
10/01/2021 AM 14:57