Beim Grand-Prix-Finale in Klingenthal am vergangenen Wochenende konnte Hayböck nicht mehr antreten.
Die Schmerzen seien "in letzter Zeit doch immer wieder da gewesen und haben sich am vergangenen Wochenende so gesteigert, dass ich kaum liegen oder stehen konnte", sagte der 30-Jährige in einer Pressemitteilung des Österreichischen Skiverbandes.
Am Montag war bei Hayböck in Innsbruck dann ein Bandscheibenvorfall diagnostiziert worden, der noch am selben Tag operiert wurde.
Skispringen
Kobayashi fliegt allen davon, Granerud holt Gesamtsieg
02/10/2021 AM 17:42
"Ich habe gleich nach der Operation gemerkt: Okay, die Schmerzen sind weg", sagte der Österreicher: "Ich konnte sogar schon wieder ein bisschen in meinem Zimmer hier im Krankenhaus schmerzfrei herumspazieren."
Wie lange Hayböck pausieren muss, ist noch unklar. Der Weltcup-Auftakt (19.-21. November in Nischni Tagil) kommt aber wahrscheinlich zu früh für den 30-Jährigen.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Neureuther: Skisport hat ein Glaubwürdigkeitsproblem

244,5 Meter! Unglaublicher Kobayashi fliegt in Planica allen davon

Skispringen
Traumstart ins Comeback: Diethart feiert Sieg im ersten Wettkampf
30/08/2021 AM 13:41
Skispringen
Geiger und Althaus holen Deutsche Meisterschaft
23/10/2021 AM 20:24