Die Österreicherin Marita Kramer feierte einen Doppelsieg binnen 24 Stunden und setzte sich am Sonntag mit 243,1 Punkten (97,5+94,5 m) souverän vor der Slowenin Nika Kriznar (232,2) und der Japanerin Sara Takanashi (230,0) durch. Kriznar holte sich damit nach nur einer Nacht Platz eins im Gesamtweltcup von Takanashi zurück und führt bei noch zwei ausstehenden Springen mit gerade einmal fünf Punkten.
Althaus (220,2) fehlten umgerechnet fünf Meter zu Platz drei. Seit der Einführung des Weltcups zur Saison 2011/12 sind die deutschen Frauen nur einmal (2015/16) ohne Podestplatzierung geblieben. Mixed-Weltmeisterin Anna Rupprecht (Degenfeld) kam am Sonntag als Zehnte ebenfalls in die Top 10. Luisa Görlich als 15. und Juliane Seyfarth als 17. sprangen solide.
Die mit 25.000 Schweizer Franken (22.500 Euro) dotierte Blue Bird Tour wird am kommenden Wochenende beim Weltcup-Finale in Tschaikowski mit zwei weiteren Einzelspringen und einem Teamwettkampf fortgesetzt.
Skispringen
Kaffee mit Schneemann: Skisprung-Star Granerud langsam "genervt"
16/03/2021 AM 08:25
Seyfarth hatte die erste Blue-Bird-Auflage 2019 mit drei Siegen in vier Springen gewonnen. Im Vorjahr war die Tournee dem Saisonabbruch wegen der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen.
Das könnte Dich auch interessieren: Auftakt der Blue-Bird-Tour: Althaus in den Top Ten - Kramer siegt
(SID)

Bundestrainer Horngacher exklusiv: "Das habe ich noch nie gesehen!"

Skispringen
Ein Jahr nach schwerer Verletzung: Leyhe zurück auf der Schanze
12/03/2021 AM 10:24
WM
Schneekönig in der Lederhose: Geiger wird Star der Heim-WM
07/03/2021 AM 21:56