"Das ist großartig und fühlt sich sehr, sehr gut an. Es ist lange her, dass ich auf dem Podest gestanden habe. Ich war sehr nervös, auch nach so vielen Jahren", sagte Althaus. Unter Mechlers Vorgänger Andreas Bauer war das DSV-Team im vergangenen Winter ohne Einzel-Podium geblieben.
Althaus, die tags zuvor zum Saisonstart noch Fünfte geworden war, flog auf 91,0 und 92,0 m, nach dem ersten Durchgang hatte die Oberstdorferin sogar auf Rang zwei gelegen. Die 25-Jährige hatte im Januar 2020 als Zweite in Rasnov auch für das bislang letzte Treppchen einer deutschen Springerin gesorgt.
Die Österreicherin Marita Kramer, die am Freitag mit dem Schanzenrekord von 104,5 m noch einen haushohen Sieg gefeiert hatte, musste sich diesmal mit Rang vier begnügen. Stark präsentierte sich auch Pauline Heßler (Lauscha), die als Elfte das zweitbeste Ergebnis ihrer Karriere verbuchte. Ebenfalls in die Punkte sprangen Selina Freitag (Aue/15.) und Anna Rupprecht (Degenfeld/19.).
Nizhny Tagil
"Das ist mal eine Marke!" Althaus startet Aufholjagd bei Auftaktspringen
26/11/2021 AM 19:00
Ex-Weltmeisterin Carina Vogt (Degenfeld) war nicht am Start, die 29-Jährige testet am kommenden Wochenende im zweitklassigen Continental Cup die Olympia-Schanzen in Peking. Die Norwegerin Maren Lundby, Olympiasiegerin 2018 und Weltmeisterin 2021, lässt nach derzeitigem Stand den kompletten Winter aus.
Das könnte Dich auch interessieren: Überraschung: Granerud scheitert in Quali - Paschke Dritter
(SID)

Schanzenrekord! Österreicherin Kramer überflügelt Konkurrenz

Nizhny Tagil
Nach starkem zweiten Durchgang: Althaus Fünfte bei Kramer-Gala
26/11/2021 AM 16:26
Olympia - Skispringen
Sotschi-Siegerin Vogt fehlt im Olympia-Aufgebot - Althaus führt Team an
16/01/2022 AM 20:05