Die deutschen Skispringerinnen sind nach dem Höhenflug im Mixed-Wettbewerb der Nordischen Weltmeisterschaften in Oberstdorf unsanft gelandet und bei der WM-Premiere von der Großschanze weit an den Medaillen vorbeigeflogen.
Beste DSV-Springerin beim Sieg der Norwegerin Maren Lundby war Juliane Seyfarth (Ruhla) als Zehnte, damit egalisierten die deutschen Springerinnen ihr schlechtestes WM-Ergebnis vom Wettkampf auf der Normalschanze.
Olympiasiegerin Lundby, die wie kaum eine andere für das Frauen-Springen von der Großschanze geworben hatte, war nur wenige Stunden nach dem positiven Corona-Test ihres Landsmanns und Topfavoriten Halvor Egner Granerud die überraschende Triumphatorin. Für die 26-Jährige war es die vierte Medaille in Oberstdorf.
WM
Bundestrainer Horngacher: Der nette Grimmige mit der Nähmaschine
03/03/2021 AM 15:47
Die Kleinschanzen-Weltmeisterin von Seefeld, die in diesem Winter nicht einmal auf dem Podest stand, siegte mit Flügen auf 128,0 und 130,5 m (296,6 Punkte) deutlich vor Weltcup-Rekordsiegerin Sara Takanashi (Japan/287,9), Bronze ging an die Slowenin Nika Kriznar (287,2).
Großschanze Frauen: Ticker & Ergebnis

Nächstes Kramer-Drama: Die Entscheidung der Frauen von der Großschanze

DSV-Springerinnen solide

Seyfarth (242,7 Punkte/118,0+123,0 m) fehlten trotz ihrer besten Saisonleistung umgerechnet fast 25 Meter zu einer Medaille.
Die Oberstdorfer Lokalmatadorin Katharina Althaus kam drei Tage nach dem deutschen Gold-Coup auf der kleinen Schattenbergschanze nicht über Rang zwölf (240,4/113,5+121,0) hinaus.

Deutsches Trio fliegt hinterher: Nur Seyfarth in den Top Ten

Anna Rupprecht (Degenfeld), die gemeinsam mit Althaus sowie Markus Eisenbichler und Karl Geiger am Sonntag WM-Gold im Mixed gewonnen hatte, wurde 15. (229,1 Punkte/116,5+118,5 m).

Gestürzt nach Sprung auf 138 Meter: Opseth verliert Medaille nach der Landung

Vogt nicht nominiert

Luisa Görlich (Lauscha), für die formschwache Sotschi-Olympiasiegerin Carina Vogt ins Team gerückt, kam auf Rang 19 (202,6/106,0+112,0 m).

Gold-Gewinnerin Lundby exklusiv: "Kann es nicht glauben"

Die zweimalige Weltmeisterin Vogt (Degenfeld) war wie schon bei den beiden Team-Wettbewerben auf der Normalschanze nicht nominiert worden.

Seyfarth mit Top Ten zufrieden: "Waren meine besten Sprünge"

"Sie ist einfach vom Athletischen und von der gesamten Physis nicht in der Lage, einen erfolgreichen Einzelwettkampf bestreiten zu können", sagte Bundestrainer Andreas Bauer.
Das könnte Dich auch interessieren: Schock für Norwegen: Granerud positiv auf Corona getestet

"Das traut sich kein Mann!" Waghalsiger Sprung von Brecl

WM
"Ein Schock für die ganze WM!" Schmitt bewertet Fall Granerud
03/03/2021 AM 11:36
WM
Heim-WM für Vogt beendet: "Bin ein bisschen traurig"
01/03/2021 AM 20:19