Zu Beginn lief bei Mark Williams kaum etwas zusammen. Dominic Dale war der konstantere Spieler und ging mit 2:0 in Führung.
Dale hatte auch die ersten Chancen im dritten Frame, doch als er Rot auf die Mitte verschoss, kippte das Match. Aus dem Nichts zauberte Williams ein Break von 72 Punkten und dominierte auch die nächsten beiden Frames.
Stephen Maguire zog ebenfalls den Kopf noch einmal aus der Schlinge. Martin O'Donnell führte mit 2:1 und war auch im vierten Frame in einem Break. Aber er nutzte seine Chance nicht, und Maguire erreichte mit 3:2 doch noch die dritte Runde.
US Open
Nächste Verletzung: Halep droht auch US Open zu verpassen
UPDATE 19/08/2021 UM 06:21 UHR
Überragend agierte dagegen Zhou Yuelong, der bei seinem 3:0 über Andy Hicks Breaks von 53, 91 und 124 Punkten spielte.

Mark Allen überraschend ausgeschieden

Überraschend gescheitert ist dagegen Mark Allen. Der Nordire unterlag Hossein Vafaei mit 2:3. Dabei hatte Allen mit einem Break von 51 Punkten zum 1:0 gut angefangen. Danach aber wurde seine Fehlerquote zu hoch. Vor allem auf die Mitteltaschen verschoss er viele Bälle.
Einziger Lichtblick in der Folgezeit war seine 61 zum 2:2. Als er aber im fünften Frame Blau wieder einmal auf die Mitteltasche verschoss, war seine Niederlage besiegelt.
Zuvor war am Mittwoch die erste Runde beendet worden. Lukas Kleckers feierte dabei mit einem 3:2 über Masters-Champion Yan Bingtao einen der größten Erfolge seiner Profikarriere. Der Essener hatte den ersten Frame auf Schwarz gewonnen. Die nächsten beiden Durchgänge holte sich dann aber der Chinese. Kleckers blieb nervenstark: Dank einer 61 erzwang er den Ausgleich und dominierte dann auch mit kleineren Breaks den entscheidenden Frame.

Stuart Bingham dreht Match zu seinen Gunsten

Mit einem dramatischen Ende holte sich Luca Brecel ein 3:2 über Barry Hawkins. Die beiden hatten rasant losgelegt. In den ersten drei Frames spielten beide je ein Century und ein weiteres Break von mehr als 50 Punkten. Dann wurde die Partie aber sehr nervös. Im fünften Frame hatte Hawkins schon einen Frameball, verschoss aber Grün. Brecel räumte die Farben ab und holte den Frame auf Schwarz.
Stuart Bingham buchte seinen Platz in der zweiten Runde durch ein 3:1 über Robert Milkins. Dank einer 74 hatte Milkins den ersten Frame gewonnen, aber mit einer 92 zum 1:1 drehte Bingham das Match und holte danach auch die nächsten beiden Frames. Graeme Dott war gegen Martin Gould mit einer 84 gestartet, doch Gould konterte mit Breaks von 69, 93 und 53 Punkten zum 3:1.
Das könnte Dich auch interessieren: British Open seit 1985: Verrückte Geschichten beim Who is Who des Snookersports

Knaller zum British-Open-Auftakt: Higgins haut Maximum Break raus

British Open
Selby gewinnt Wiederauflage des WM-Finals - auch Hendry weiter
UPDATE 17/08/2021 UM 23:03 UHR
British Open
Eklat bei British Open: Evans verweigert Ex-Partner Allen den Handschlag
UPDATE 17/08/2021 UM 07:19 UHR