Eurosport

German Masters: Martin Gould holt seinen ersten Weltranglisten-Titel

German Masters: Gould holt ersten Weltranglisten-Titel

07/02/2016 um 22:58Aktualisiert 07/02/2016 um 23:06

Martin Gould schlägt im Finale des German Masters Luca Brecel mit 9:5 und holt damit seinen ersten Ranking-Titel. Der Londoner ist damit der 54. Spieler, der ein Ranglisten-Turnier gewonnen hat. Gegen Brecel fand er nach nervösem Beginn bald ins Spiel. Der Belgier, der zum ersten Mal ein Finale auf der Maintour erreicht hatte, blieb am Ende ohne Chance. Überragend war das Lochspiel von Gould.

Den ersten Frame am Nachmittag hatte sich noch Luca Brecel mit einer 68 geholt, aber im zweiten Frame wurde deutlich, dass beide ihre Nervosität nicht ablegt hatten. Brecel hatte seine Chancen, aber auf Schwarz und auf Pink ging Gould mit 2:1 in Führung und ließ dann eine 72 zum 3:1 folgen. Die nächsten beiden Frames nach der Pause teilten sie sich. Im siebten Frame war Gould zwar mit 54:4 in Führung gegangen, doch mit einer brillanten 59er-Clearance verkürzte Brecel noch einmal. Gould aber beendete die erste Session mit einer 104 zum 5:3.

In den ersten beiden Frames am Abend spielte Martin Gould dann unwiderstehlich. Er begann die Session mit einer 110 und zog auf 7:3 davon. Luca Brecel gab nicht auf und erkämpfe sich noch zwei weitere Frames, doch den sicheren Sieg des Engländers konnte er nicht mehr verhindern. Dazu war die Fehlerquote des Belgiers zu hoch, und Gould bestrafte diese Fehler konsequent.

0
0