Als Ding Junhui auf 7:5 davonzog, schien er die Oberhand zu gewinnen. Doch Stuart Bingham konterte mit Breaks von 92 und 104 Punkten zum 7:7.
Im 15. Frame hatte Ding aber erneut eine gute Chance, bis er Schwarz vom Spot verschoss; Bingham ging so auf Schwarz mit 8:7 in Führung. Ding bezeichnete das danach im Eurosport-Interview als Schlüsselszene.
Geschlagen war er aber noch nicht. So gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum 9:9 und die Session musste abgebrochen werden.
Snooker-WM
Lisowski und Carter bieten sich ersten WM-Thriller
20/04/2021 AM 13:24
Erst am Abend kehrten die beiden für den Decider zurück. Da vergab Stuart Bingham die erste Chance, als er mit Ball in Hand eine Rote auf die gelbe Tasche verschoss. Ding Junhui kam in ein Break, spielte nach 45 Punkten eine Rote aber zu dick. Bingham ließ sich die zweite Chance nicht entgehen und legte mit dem Break von 70 Punkten den Grundstein zum Sieg.

Mark Allen feiert souveränen 10:2-Erfolg gegen Lu Haotian

Ungefährdet erreichte Mark Allen mit einem 10:2 über Lu Haotian das Achtelfinale. Der Nordire hatte schon in der ersten Session am Morgen drei Centuries gespielt und war mit 7:2 in Führung gegangen. Allerdings lief in einer Reihe von Frames sein Spiel nicht flüssig, Doch die Chancenverwertung von Lu war zu schlecht.

"Was ein großartiger Ball": Allen mit genialer Roten

"Ich hatte nie das Gefühl, dass er viele Punkte machen kann", verriet Allen im Eurosport-Studio. Das setzte sich am Abend fort, als Allen in weniger als einer Stunde die drei noch fehlenden Frames holte. Lu leistete keinen wirklichen Widerstand mehr.

Judd Trump klar auf Achtelfinal-Kurs

Top-Favorit Judd Trump begann sein Auftaktmatch gegen Liam Highfield mit einer 116. Nach der ersten Session führt der Weltranglisten-Erste mit 7:2. Der zweite, dritte und vierte Frame war noch umkämpft, aber zum Interval führte Trump mit 3:1.
Nach der Pause folgte dann eine Breakbuilding-Gala von Trump. Der spielte Serien von 75, 65, 86 und 73 Punkten. Highfield hatte zwischenzeitlich dank einer 77 auf 2:5 verkürzt.
Barry Hawkins führt nach der ersten Session gegen Matthew Selt mit 6:3. Für Selt wäre dabei mehr drin gewesen: In einer Reihe von Frames hatte er vorgelegt, schaffte es aber nicht über die Ziellinie und Hawkins fing ihn noch ab. So ging Hawkins, der auch eine 137 schaffte, mit 6:2 in Führung. Im letzten Frame des Tages hielt Selt mit dem 3:6 den Schaden aber noch in Grenzen.
Schon am Morgen hatte sich Jack Lisowski mit 10:9 gegen Ali Carter durchgebissen. Lisowski bewies dabei Nervenstärke und Matchhärte in den entscheidenden Situationen.

Sieg im Decider: So schaltete Lisowski den Captain aus

EXTRA TIME - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Panik mitten im Match: Higgins übersteht Schreckmoment

Über vier Banden: Trump locht Rot mit Mega-Fluke

Snooker
Der Boss geht: Barry Hearn gibt Matchroom-Geschäftsführung ab
20/04/2021 AM 10:40
Snooker-WM
Snooker-WM: Termine, Ergebnisse, Spiel- und Sendeplan
14/04/2021 AM 12:23