Der Frust stand ihm ins Gesichts geschrieben. Als ihm im dritten Frame das Positionsspiel misslang, donnerte O'Sullivan seinen Queue zweimal auf den Boden. Wenig später gelang dem sechsmaligen Weltmeister zwar noch der 4:4-Ausgleich, über O'Sullivan zeichneten sich aber dunkle Wolken ab.
Umso verwunderlicher, dass sich der Routinier im Interview bei Eurosport gelassen gab. "Ich bin nicht auf die Rekorde fixiert, meinte er in Bezug auf die Möglichkeit mit dem siebenfachen Champion Stephen Hendry gleichzuziehen. Snooker sei ein Teil seines Lebens - die Ergebnisse würden ihn hingegen nicht interessieren.
"Das ist nicht die Wahrheit", unterstrich White bei Eurosport. "Er versucht wirklich alles." Der 59-Jährige könne sich nicht vorstellen, dass O'Sullivan nicht an den WM-Rekord denkt. "Er würde nur allzu gerne Hendrys Rekord einstellen und ihn in den kommenden Jahren brechen", führte White weiter aus.
Snooker-WM
Packender Klassiker: Alles offen zwischen O'Sullivan und Higgins
28/04/2022 AM 22:15
Der Engländer ist sich sicher, dass O'Sullivan all seine Kraft in diese Möglichkeit investiert. "Ich kaufe ihm das nicht ab. Er hat alles dafür gegeben und sich selbst die beste Chance erspielt, die Weltmeisterschaft zu gewinnen." Am Freitag geht es für O'Sullivan jedenfalls in die zweite Session gegen Higgins (ab 15:30 Uhr live bei Eurosport und auf Joyn+).
Das könnte Dich auch interessieren: Packender Klassiker: Alles offen zwischen O'Sullivan und Higgins

Gleich zwei Rote als Bande benutzt: O'Sullivan locht mit Finesse

Snooker-WM
Fulminanter Auftakt gegen Williams: Trump klar auf Finalkurs
28/04/2022 AM 16:37
Snooker-WM
Altes Eisen? O'Sullivan feiert die Routiniers als "mexikanische Boxer"
28/04/2022 AM 09:19