Lisowski konnte das Match nur zu Beginn ausgeglichen gestalten. Doch nach dem 2:2 zum Interval der ersten Session zog Robertson davon. Der Weltmeister von 2010 sicherte sich vier Frames in Folge und spielte dabei Breaks von 112 und 106 Punkten.
Lisowski schaffte es zwar zum Start der zweiten Session noch einmal auf 4:6 zu verkürzen, doch danach übernahm Robertson wieder das Kommando. Mit einer 121 stellte er auf 9:4 - die Vorentscheidung.
Zwar gelang Lisowski noch ein Century Break – eine 129 – im 14. Frame, doch Robertson schnappte sich den nächsten Durchgang und damit auch das Match.
Snooker-WM
O'Sullivan fordert Impfpässe für WM im Crucible
17/03/2021 AM 18:34
Bei der Tour Championship treten die acht besten Spieler der Einjahresrangliste gegeneinander an. Neben dem Duell zwischen Selby und Wilson bekommt Judd Trump es noch mit Barry Hawkins. Ronnie O'Sullivan setzte sich bereits mit 10:8 gegen John Higgins durch.
Das könnte Dich auch interessieren: Gechillt und frei: Vorteil für Williams, O’Sullivan und Higgins

#Onthisday: O'Sullivan spielt sein 1000. Century Break - mit links!

WST Pro Series 2021
O'Sullivan furzt lautstark mitten im Spiel - und kriegt sich nicht mehr ein
16/03/2021 AM 11:16
WST Pro Series 2021
Erst Strafe, dann Blitzsieg: Kurioser Auftritt von O'Sullivan
15/03/2021 AM 23:24