Eurosport

U21-EM: Alexander Ursenbacher holt Titel und ist zurück auf der Maintour

Ursenbacher holt U21-EM und ist zurück auf der Maintour

12/03/2017 um 17:56Aktualisiert 12/03/2017 um 18:14

Der Schweizer Alexander Ursenbacher hat die U21-Europameisterschaft in Nikosia gewonnen und damit nach zwei Jahren die Rückkehr auf die Maintour geschafft. Im Finale der Titelkämpfe auf Zypern bezwang Ursenbacher den Waliser Jackson Page mit 6:4. Der Schweizer war zunächst mit 3:0 in Führung gegangen, doch der Schützling von Mark Williams ließ sich nicht abschütteln.

Alexander Ursenbacher hatte den ersten Frame mit einer 87 gewonnen und erhöhte auf Pink zum 2:0. Auch den dritten Frame dominierte der Schweizer mit einer 54. Dann jedoch schlug Jackson Page zurück. Mit einem Top-Break von 86 Punkten verkürzte er auf 2:3. Zuvor hatte der Waliser schon die U18-Europameisterschaft gewonnen, doch dieser Titel ist nicht mit einem Maintour-Ticket verbunden.

Ein klarer Framegewinn verschaffte Ursenbacher dann wieder etwas Luft, aber Page blieb dran: Mit 63:62 schaffte er das 3:4. Auch die nächsten beiden Frames teilten sich die beiden. Den zehnten Frame dominierte dann aber wieder der Schweizer, der den entscheidenden Ball mit einem Urschrei feierte. Ursenbacher hatte schon von 2013 bis 2015 auf der Maintour gespielt, schaffte es in den beiden Jahren aber nicht in die Top 64 der Rangliste. Ab der nächsten Saison kann er nun einen weiteren Anlauf unternehmen.

Bester Deutscher bei der Nachwuchs-EM war Simon Lichtenberg, der das Achtelfinale erreicht hatte. Dort verlor er gegen den Polen Mateusz Baranowski mit 1:4. Lukas Kleckers war in der Runde der letzten 32 mit 1:4 am Engländer Peter Devlin gescheitert. Michael Schnabel unterlag in dieser Runde in einem rein deutschen Duell Lichtenberg knapp mit 3:4. Der Österreicher Markus Pfistermüller zog in der ersten K.o.-Runde gegen Michael Schnabel mit 0:4 den Kürzeren.

0
0