Bei den ATP Finals in London ging es am Sonntag um den Titel: Daniil Medvedev krönte sich mit einem Sieg gegen Dominic Thiem zum inoffiziellen Weltmeister.

Damit kommt es in der O2-Arena zum Duell der Gruppensieger. Thiem setzte sich in der Gruppe "London 2020" gegen Rafael Nadal, Stefanos Tsitsipas und Andrey Rublev durch. Die einzige Niederlage kassierte er am letzten Spieltag gegen Rublev, als der Österreicher bereits vorher als Gruppensieger feststand.

ATP World Tour Finals
ATP Finals live im TV, Stream und Ticker: Spielplan und Ergebnisse
19/11/2020 AM 16:56

Auch Medvedev war bereits vor seinem letzten Vorrundenspiel gegen Diego Schwartzman als Gruppenbester für das Semifinale qualifiziert. Dennoch ließ er nicht locker, sondern schlug Schwartzman in zwei Sätzen, womit er ohne Satzverlust durch die Gruppe "Tokio 1970" marschierte. Bereits vorher hatte er Alexander Zverev und den Weltranglistenersten Novak Djokovic glatt in zwei Sätzen besiegt.

In den Halbfinals am Samstag schlug Dominic Thiem dann Novak Djokovic in einem Dreisatz-Krimi 7:5, 6:7 (10:12), 7:6 (7:5) und erreichte zum zweiten Mal in Folge das Finale bei den ATP Finals. Daniil Medvedev gewann in der Runde der letzten Vier gegen French-Open-Rekordsieger Rafael Nadal 3:6, 7:6 (7:4), 6:4.

Im Endspiel hatte der Russe nach einem harten Fight schließlich das bessere Ende für sich.

Eurosport.de begleitet für euch das Finale im Liveticker:

Direkt zum Match-Center mit allen Infos + Daten zu Medvedev - Thiem

Alle Spiele und Ergebnisse:

  • Koolhof (NED)/Mektic (CRO) - Melzer/Roger-Vasselin (AUT/FRA) 6:2, 3:6, [10:5]
  • Daniil Medvedev (RUS) - Dominic Thiem (AUT) 4:6, 7:6 (7:2), 6:4

+++ Zum Aktualisieren bitte hier klicken +++

22:10 Uhr - Auf Wiedersehen!

Sebastian Würz verabschiedet sich damit von Euch und bedankt sich für Eure Aufmerksamkeit. Bleibt bei Eurosport am Ball. Wir begleiten Euch auch 2021 durch die Saison, hoffentlich dann wieder mit einem normalen Terminkalender und natürlich auch sicheren Turnieren für alle Beteiligten. Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntagabend. Auf Wiedersehen!

22:06 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 7:6, 6:4

Daniil Medvedev wird für seinen Triumph geehrt. Er lobt Thiem für die Leistung heute und während des gesamten Turniers und sagt, ass er sportlich gesehen auf eine der besten Wochen seines Lebens zurückblickt.

22:02 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 7:6, 6:4

Dominic Thiem: "Natürlich bin ich enttäuscht. Aber ich bin auch stolt auf meine Vorstellung während der gesamten Woche. Daniil verdient es. Er hat tolle Wochen hinter sich mit dem Sieg in Paris-Bercy und hier. Danke meinem team für die letzten Wochen, und dass sie in den Blasen auf mich aufgepasst haben."

21:58 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 7:6, 6:4

Und das ist alles in allem verdient. Es war über weite Strecken ein Match auf Augenhöhe, das sieht man ja auch am Ergebnis. Aber im dritten Satz war Medvedev der bessere Spieler. Thiem hatte vor allem in Durchgang zwei seine Chancen, die der Österreicher nicht verwandeln konnte. Das hat den Ausschlag gegeben.

21:57 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 7:6, 6:4

Mit zwei Aufschlag-WInnern macht Medvedev die Punkte zum 30:0. Thiem verkürzt mit tollem Rückhand-Longline auf 15:30. Anschließend macht Medvedev den Fehler aus dem Halbfeld. 30:30. Aber dann fliegt der Return von Thiem um wenige Millimeter ins Aus. Matchball für Medvedev. Es folgt der schnelle Aufschlag samt Winner zum Dreisatzsieg!

21:53 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 7:6, 5:4

Jetzt passt bei Thiem nur noch wenig. Erst verschlägt er einen Rückhand-Crossball, dann setzt er einen Schmetterball ins Netz. 15:30. Der nächste Smash des US-Open-Siegers kommt zum 30:30. Er macht Druck über die Rückhand und holt sich anschließend durch einen guten Vorhand-Crossball doch noch den Spielgewinn. 5:4 für Medvedev, der gleich zum Matchgewinn serviert.

21:49 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 7:6, 5:3

Thiem erfüllt seine Pflichtaufgabe souverän und kommt zu null auf 3:4 heran. Aber wenn er das Match noch drehen will, braucht der Wiener so schnell wie möglich ein Break. Aber zumindest in diesem Aufschlagspiel seines Gegners bietet sich ihn keine Chancen. Zu gut spielt Medvedev jetzt, zu genau passen seine Schläge, während die gleichen Bälle Thiems meistens knapp im Aus landen oder im Netz hängenbleiben. 5:3 für Medvedev.

21:43 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 7:6, 4:2

Ganz starker Return mit der Rückhand von Thiem auf einen aber auch sehr ungestüm ans Netz voreilenden Medvedev. Einstand bei Aufschlag des Russen. Aber dann serviert der Sieger des Paris-Masters ganz stark und holt sich den Spielball. Es folgt ein schwerer Fehler Thiems am Netz zum 4:2 für Medvedev.

21:37 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 7:6, 3:2

Medvedev und Thiem geben jetzt keinen Ball verloren, rennen von einer Ecke des Platzes in die andere. Den schönsten Punktgewinn während des Aufschlagspiels macht Medvedev, als nach einem packenden Schlagabtausch ein Passierball Thiems knapp im Aus landet. Kurz darauf patzt der Österreicher beim Stoppball und Medvedev hat erneut Breakball. Den kontert Thiem mit einem tollen Aufschlag. Die nächste Chance emöglicht sich für den Russen, als Thiem den Longline verschlägt. Und dann setzt er den Volley ins Feld zum Break, das hier seit Beginn des Satzes in der Luft lag!

21:31 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 7:6, 2:2

Medvedev gleicht im Eiltempo zum 2:2 aus. Anschließend wird es für Thiem erneut eng. Ein Slice bleibt an der Netzkante hängen, und es steht 30:30 bei Aufschlag des Österreichers. Dann landet der Crossball des US-Open-Siegers im Aus, und Medvedev hat Breakball. Doch den wehrt er mit einem fantastischen Vorhand-Crossball ab.

21:24 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 7:6, 1:2

Ganz bitterer Rückhandfehler von Thiem aus dem Halbfeld. Drei Breakbälle für Medvedev! Den ersten wehrt der Österreicher mit einem Vorhandwinner am Netz ab, den zweiten mit einem guten Aufschlag. Und beim dritten setzt er Medvedev unter Druck und zwingt ihn zum Fehler. Einstand. Thiem packt die Vorhand-Longline zum Spielball aus und verwandelt diesem mit einem Service-Winner. Das hat er ganz stark gerettet.

21:19 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 7:6, 1:1

Thiem überlistet Medvedev mit einem Slice, und der patzt beim Crossball. 30:30 bei Aufschlag des Russen. Dann geht aber ein Longline von Thiem knapp ins Aus. Und ein ganz starker Ballwechsel endet damit, dass Medvedev seinen Gegner quer über den Platz jagt und schließlich zum Fehler zwingt. 1:1.

21:15 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 7:6, 0:1

Beide haben nach der kleinen Pause nach Ende des zweiten Satzes noch nicht wieder richtig in das Match gefunden, machen einige unnötige Fehler. Thiem muss in seinem Service über Einstand gehen. Aber der Österreicher kann sich auf seinen Aufschlag verlassen, macht einen freien Punkt mit dem Service und verwandelt anschließend mit dem Volley zum 1:0.

21:05 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 7:6

Thiem steht ganz schlecht beim Return von Medvedev und verschlägt die Rückhand. 4:2 für den Russen beim Seitenwechsel. Bei Medvedev passt in dieser Phase des Tiebreaks jetzt fast alles, während sich bei Thiem die Fehler häufen. Vier Satzbälle für den Weltranglisten-Vierten. Und gleich den ersten nutzt er mit einem Aufschlag-Winner. Aus einem 0:2 aus Sicht von Medvedev wird ein 7:2 im Tiebreak! Thiem hatte hier seine Chancen, vor allem Mitte des Satzes. Aber er konnte sie nicht nutzen.

21:01 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 6:6

Frühes Minibreak für Thiem, der die Netzkante auf seiner Seite hat. Medvedev macht den Fehler zum 0:1 aus seiner Sicht. Doch kurz darauf ist Medvedev am Drücker und kommt ans Netz vor. Thiem packt zwar einen im Grunde guten Passierball aus, der aber eine Spur zu lang ist.

20:58 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 6:6

Nachdem Medvedev bei eigenem Service erneut nichts anbrennen lässt, serviert Thiem wieder gegen den Satzausgleich. Und wieder gelingt ihm das ohne große Schwierigkeiten, auch weil Medvedev zwar jetzt viel riskiert, aber statt der Winner die Fehler macht. Nachdem eine Vorhand des Russen weit ins Aus fliegt, geht es in den Tiebreak.

20:51 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 5:5

Thiem lässt sich auch durch einen Doppelfehler nicht aus dem Rhythmus bringen. Der Österreicher zieht sein Spiel durch, behält die Übersicht und verwandelt aus dem Halbfeld. Mit einem sehr starken Aufschlag macht der US-Open-Sieger schließlich den Punkt zum 5:5.

20:47 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 5:4

Medvedev jetzt zur Abwechslung noch einmal mit einem souveränen Aufschlagspiel. Das erste Service des Russen kam auch viel besser als in den Spielen zuvor. Für Thiem geht es gleich bei eigenem Aufschlag gegen den Satzverlust.

20:47 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 5:4

Medvedev jetzt zur Abwechslung noch einmal mit einem souveränen Aufschlagspiel. Das erste Service des Russen kam auch viel besser als in den Spielen zuvor. Für Thiem geht es gleich bei eigenem Aufschlag gegen den Satzverlust.

20:44 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 4:4

Schrecksekunde in der o2-Arena. Thiem rutscht weg und stürzt. Aber der Österreicher gibt sofort das Zeichen, dass alles in Ordnung ist. Den Punkt macht aber Medvedev, und kurz darauf holt sich der Russe mit einem fantastischen Vorhand-Crossball aus dem Handgelenk die Breakchance, die Thiem aber mit druckvollem Spiel abwehrt. Auch mit der nötigen Portion Glück, als ein Angriffsschlag Medvedevs ganz knapp im Aus landet, gleicht der Österreicher zum 4:4 aus.

20:37 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 4:3

Beide wackeln jetzt stark. Thiem muss am Netz nur noch verwandeln und verschlägt deutlich. Bei Medvedev misslingt ein Stoppversuch komplett. Aber der Russe holt sich mit einem Ass beim Spielball noch den Punkt zum 4:3. Insgesamt hat Thiem in den letzten beiden Aufschlagspielen des Russen vier Breakbälle nicht nutzen können. Hoffentlich rächt sich das aus seiner Sicht nicht.

20:34 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 3:3

Zu null und mit vielen Aufschlag-Winnern gleicht Thiem im Eiltempo zum 3:3 aus. Anschließend schnuppert der Österreicher am Break. Mit einem toll platzierten Return macht er den Punkt zum 15:30. Anschließend landet ein ähnlicher Return hauchdünn hinter der Linie. Dann aber verzieht Medvedev die Vorhand aus dem Halbfeld. Breakball für Thiem, der dann aber die ganz große Chance am Netz nicht nutzen kann. Durch einen Patzer Medvedevs beim Longline ermöglicht sich Thiem die nächste Möglichkeit. Die kontert sein Gegner aber mit einem Ass.

20:26 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 3:2

Medvedev mit einem schweren Patzer beim Volley. 30:30 bei Aufschlag des Russen. Und dann setzt er einen Longline knapp ins Aus. Breakball für Thiem, den sein Gegner aber mit einem Aufschlag-Winner abwehrt. Es geht mehrmals über Einstand. Mit einem starken Service durch die Mitte des Feldes nuzt Medvedev aber schließlich die Chance zum für ihn wichtigen Spielgewinn.

20:20 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 2:2

Aber jetzt zeigt auch Thiem, dass die Rückhand-Longline zu seinen Markenzeichen gehört. Mit einem Winner genau auf die Linie lässt er Medvedev nicht den Hauch einer Chance. Der Russe steht beim Aufschlag seines Gegners zudem relativ weit hinter der Grundlinie. Thiem holt sich den Spielgewinn zum 2:2.

20:16 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 2:1

Die Rückhand-Longline ist in dieser Phase die beste Waffe Medvedevs. Der Russe packt einige sehr schöne Winner mit diesem Schlag aus. Thiem sucht noch etwas nach dem Rezept dagegen. Dafür hat Medvedev beim Service deutlich nachgelassen. Inzwischen liegt die Quote der ersten Aufschläge bei Medvedev unter 50 Prozent. Das ist zu wenig.

20:12 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6, 1:1

Sicherer Spielgewinn von Medvedev zu Beginn des zweiten Satzes. Im folgenden Aufschlagspiel Thiems glänzt der Russe mit einer sehr gefühlvollen Rückhand-Longline, die Thiem nicht mehr erreichen kann. Am Netz erweist sich der Paris-Sieger als Wand und zwingt Thiem zu einem Fehler zum 30:30. Mit zwei sehr guten Aufschlägen sichert sich Thiem dann aber das Service zum 1:1.

20:04 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:6

Thiem schlägt zum Satzgewinn auf. Nach sehr gut platzierten Return von Medvedev wird es aus Sicht des Österreichers etwas kritisch. 15:30. Aber der Russe patzt erneut mit der Vorhand und schenkt Thiem den Punkt zum 30:30. Es folgt ein freier Punkt des Wieners mit dem Aufschlag zum Satzball. Und dann hat er viel Glück. Eigentlich ist Thiem zu passiv und Medvedev am Drücker. Aber durch die Netzkante verändert der Crossball Thiems die Richtung und erwischt seinen Gegner am falschen Fuß. Das war bitter aus Sicht von Medvedev. 6:4 für Thiem in Durchgang eins!

19:58 Uhr - Medvedev - Thiem - 4:5

Zu null erhöht Thiem auf 5:3, lässt Medvedev mit sehr guten Aufschlägen erst gar nicht in die Ballwechsel kommen. Auch Medvedev lässt im Anschluss aber nichts anbrennen, muss keinen Punkt abgeben. Aber jetzt kann Thiem bei eigenem Service den Satz nach Hause bringen.

19:53 Uhr - Medvedev - Thiem - 3:4

Medvedev lässt ein weiteres sehr sicheres Aufschlagspiel folgen, wo er auch mit unerwarteten Spielzügen auftrumpft, wie Serve-and-Volley über den zweiten Aufschlag. Insgesamt war es ein völlig verkorkstes Spiel nach 40:0, das den Russen hier ins Hintertreffen gebracht hat. Ansonsten ist er mit Thiem auf Augenhöhe.

19:50 Uhr - Medvedev - Thiem - 2:4

Nach gutem Beginn hat sich nun die Fehlerzahl Medvedevs deutlich erhöht. Thiem muss im Moment nicht viel mehr machen, als den Ball im Spiel zu halten. Aber genau das gelingt ihm nicht. Auch der Österreicher verschlägt zweimal hintereinander unbedrängt die Vorhand und muss ebenfalls über Einstand gehen. Er glänzt mit einem perfekten Longline aus der Defensive und holt sich den Spielball, den er mit einem Aufschlag-Winner verwandelt.

19:41 Uhr - Medvedev - Thiem - 2:3

Nach dem hart umkämpften Spielgewinn zu Beginn lässt Thiem jetzt ein sehr souveränes Service folgen. Mit einem Ass beim Spielball gleicht der Weltranglisten-Dritte zum 2:2 aus. Anschließend lässt Medvedev bei seinem Aufschlagspielzwei Vorhandfehler und einen schweren Patzer beim Smash in Serie folgen. So bringt der Russe seinen Gegner nach 40:0 nochmal ins Spiel zurück. Mit einem wunderschönen Stoppball holt sich Thiem die Breakchance. Und Medvedev serviert den Doppelfehler. Break für Thiem! Das war nach dem 40:0 ein völlig verkorkstes Service von Medvedev.

19:32 Uhr - Medvedev - Thiem - 2:1

Unter anderem nach einem Doppelfehler wird es auch für Medvedev bei seinem Service eng. Der Weltranglisten-Vierte liegt 0:30 zurück, serviert dann aber in der Folge mehrmals stark und diktiert die Ballwechsel. Einmal hat Thiem die Chance zum Punktgewinn, trifft dann aber die Vorhand unsauber und der Ball fliegt deutlich ins Aus. 2:1 für Medvedev.

19:28 Uhr - Medvedev - Thiem - 1:1

Das ist auf beiden Seiten ein Auftakt auf hohem Niveau. Mit einem clever eingesetzten Slice zwingt Medvedev seinen Gegner zum Fehler und hat wieder Breakball. Doch Thiem kontert mit einem Ass. Es geht weitere Male über Einstand in diesem hart umkämpften Aufschlagspiel. Mit zwei freien Punkten durch den Aufschlag sichert sich der Österreicher dann doch noch den Spielgewinn zum 1:1.

19:23 Uhr - Medvedev - Thiem - 1:0

Thiem verzieht eine Rückhand. Es steht 30:30 bei Aufschlag des Österreichers. Mit einem ganz clever platzierten Volley am Netz holt sich der Weltranglisten-Dritte den Spielball, den er aber mit einem Vorhandfehler vergibt. Doch der US-Open-Sieger verteilt die Bälle schön, holt sich dann mit dem Vorhandwinner die nächste Chance zum Spielgewinn, die Medvedev aber mit einem fantastischen Longline abwehrt. Nach einem starken Return hat der Russe Breakball. Doch Thiem serviert bärenstark und macht den Winner aus dem Halbfeld zum erneuten Einstand.

19:15 Uhr - Medvedev - Thiem - 1:0

Das Match beginnt mit Aufschlag Medvedev. Der Russe beweist gleich zum Auftakt viel Übersicht in den Ballwechseln, punktet unter anderem mit einem wunderschönen Stoppball. Allerdings kommt das erste Service noch etwas instabil. Mit einem Ass verwandelt er dann aber den Spielball zum 1:0.

INFO - Medvedev - Thiem

Medvedev und Thiem haben die Arena betreten. Der Österreicher gewinnt die Wahl am Netz und entscheidet sich für Rückschlag. Die Einspielphase beginnt und die Spannung in London steigt langsam. Für beide wäre es der erste Turniersieg bei den ATP Finals, für Medvedev trotz der Masters-Titel auch der bisher größte Erfolg seiner Karriere.

INFO - Medvedev - Thiem

Zum fünften Mal stehen sich die beiden gegenüber, und die bisherige Bilanz spricht für Thiem. In vier Duellen war der Wiener dreimal erfolgreich, zuletzt im Halbfinale der US Open in New York, wo es zwar zweimal in den Tiebreak ging, der spätere Turniersieger aber keinen Satz abgeben musste.

INFO - Medvedev - Thiem

Es ist das Aufeinandertreffen der beiden besten Spieler des Turniers. Beide haben ihre Gruppe gewonnen, Medvedev sogar ohne Niederlage. Und im Halbfinale erwiesen sich sowohl der Russe gegen Nadal als auch der Österreicher gegen Djokovic für zu stark für einen Spieler der "Big Three".

INFO - Herzlich willkommen

Hallo und herzlich willkommen zum achten und letzten Turniertag der ATP Finals in London. Es ist Finaltag in der O2-Arena. Daniil Medvedev und Dominic Thiem kämpfen heute um den inoffiziellen Weltmeister-Titel. Sebastian Würz begleitet für Euch die Partie, die um 19:00 Uhr beginnt.

Das könnte Dich auch interessieren: Aus der Traum! Djokovic schickt Zverev "auf die Malediven"

Die besten Szenen: So lief der Krimi zwischen Djokovic und Thiem

Tennis
Thiem verrät: Dieses Ziel habe ich mir für 2021 gesetzt
27/11/2020 AM 06:38
ATP Finals
Das wird entscheidend: Thiem mit klarer Message an Zverev und Co.
26/11/2020 AM 13:39