Halle dient dem 20-maligen Major-Sieger traditionell als Vorbereitung auf das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon (28. Juni bis 11. Juli). Viel Zeit zur Umgewöhnung von Sand auf Rasen braucht der "Maestro" nicht, wie er am Freitag bei einer virtuellen Pressekonferenz sagte: "Es ist sehr einfach für mich auf Gras. Ich brauche noch nicht mal einen Tag, um mich auf Rasen wohlzufühlen." Schon beim ersten Training habe er "gespürt, wie einfach alles automatisch kommt für mich auf Rasen".
Bei der 28. Auflage des Wettbewerbs in Halle (12. bis 20. Juni) geht Federer als Titelverteidiger ins Rennen. Neben dem Schweizer gehören auch die deutsche Nummer eins Alexander Zverev (Hamburg) und der Weltranglistenzweite Daniil Medwedew (Russland) zum 32-köpfigen Teilnehmerfeld. Druck macht sich Federer keinen. "Ein Sieg würde zeigen, dass ich auf dem richtigen Weg bin, mir unglaublich viel Selbstvertrauen und Freude geben", sagte er, dies sei aber nicht "das Ziel Nummer eins".
Federer war bei den French Open nach seinem Achtelfinaleinzug ausgestiegen, um seinen Körper nach zwei Knieoperationen im vergangenen Jahr und langer Pause für die anstehende Rasensaison zu schonen. "Ich bin selber gespannt, was rauskommt. Ich habe ein gutes Gefühl", sagte er: "Das Wichtigste ist, dass ich verletzungsfrei bleibe."
French Open
Sechs Kilogramm für den Titel? Der neue Zverev kennt nur ein Ziel
10/06/2021 AM 19:32
Das könnte Dich auch interessieren: Djokovic: Nadal ist der "größte Rivale, den ich je hatte"
(SID)

Auf der Linie oder nicht? Drama pur bei Matchball Krejcikova

French Open
Stars wettern gegen Night Session in Paris: Das sagt Boris Becker
09/06/2021 AM 23:13
French Open
Djokovic hat Ziel vor Augen: "Werde Federer und Nadal weiter jagen"
VOR EINER STUNDE