Thiem hatte zu Jahresbeginn 2021 vier seiner neun Spiele verloren und hatte sich selbst nach der Auftaktniederlage in Dubai gegen den Südafrikaner Lloyd Harris Mitte März eine Spielpause auferlegt, um sich resetten und so gut wie möglich auf die French Open vorbereiten zu können.
In Madrid kehrte er nun frisch und gut aufgelegt auf die Tour zurück - Giron hatte nicht mal eine Breakchance, während der Österreicher vier seiner neun Chancen nutzte.
"Jedes Match hier in Madrid ist für mich ein Erfolg", sagte der 27-Jährige nach seinem Sieg und bekannte, dass seine Erwartungen für dieses Turnier im Vorfeld "sehr niedrig" waren.
French Open
Boris Becker macht Mut: Zverev kann die French Open gewinnen
VOR 6 STUNDEN
"Für das erste Match nach so langer Zeit war das echt gut", zeigte sich Thiem fast schon überrascht.
Masters Madrid: Ergebnisse

EXTRA TIME - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Nur ein Betriebsunfall? Warum Zverev weiter mit Problemen rechnet

Berrettini gewinnt Italien-Duell gegen Fognini klar

ATP Rom
Highlights: Nervenstarker Thiem bügelt Fehlstart aus
VOR 11 STUNDEN
ATP Rom
Zweieinhalb Stunden Achterbahn: Thiem kämpft sich ins Achtelfinale
VOR 14 STUNDEN