Eurosport

Thiem denkt um: "Ziel ist ganz klar, bei weniger Turnieren zu spielen"

Thiem denkt um: "Ziel ist ganz klar, bei weniger Turnieren zu spielen"
Von Eurosport

16/05/2019 um 19:21

Frühes Aus für Dominic Thiem beim ATP Masters in Rom. Der Österreicher musste sich Fernando Verdasco (Spanien) in der 2. Runde mit 6:4, 4:6 und 5:7 geschlagen geben. Der Weltranglistenvierte, der noch am vergangenen Sonntag beim Masters in Madrid im Doppelfinale stand, erklärte zudem, in dieser Saison weniger Spiele bestreiten zu wollen als in den vergangenen Jahren.

"Mein Ziel ist ganz klar, bei weniger Turnieren zu spielen. Aber ich will versuchen, in jedem einzelnen Event so gut wie möglich abzuschneiden", erklärte Thiem auf einer Pressekonferenz im Rahmen des ATP Masters in Rom.

"Ich denke, dass ich mit dem Alter ein wenig mehr auf mich aufpassen muss. Seit Indian Wells bin ich sehr glücklich mit meinen Leistungen. Ich versuche, meine Form zu halten."

Thiem hat in den vergangenen zwölf Monaten insgesamt 24 Turniere bestritten. Vor zwei Jahren absolvierte er vor dem ATP Masters in Rom zwölf Turniere, in dieser Saison waren es neun. Sowohl das Rasenturnier in Stuttgart als auch das 250er-Event in Lyon, wo er letztes Jahr seinen 13, ATP-Titel gewann, lässt Thiem nun aus.

"Als ich jünger war, brauchte ich das. Es war schwer für mich, ohne Matchpraxis zu einem großen Turnier zu kommen. Ich wollte mir auf kleineren Courts ein wenig Selbstvertrauen holen. Jetzt habe ich mehr Erfahrung und brauche diese Vorbereitung nicht mehr."

Thiem und fügte außerdem hinzu: "Ich sage nicht, dass ich gänzlich auf die kleinen Turniere verzichten werde, aber mit den ganzen Reisen und dem Aufwand muss ich genau aufpassen. Ich werde mit jedem Jahr ein wenig älter."

Dominic Thiem of Austria plays a backhand against Fernando Verdasco of Spain in their Men's Singles Round of 32 Match during Day Five of the International BNL d'Italia at Foro Italico on May 16, 2019

Dominic Thiem of Austria plays a backhand against Fernando Verdasco of Spain in their Men's Singles Round of 32 Match during Day Five of the International BNL d'Italia at Foro Italico on May 16, 2019Getty Images

Thiem plant die Saison mit 22 oder 23 Turnieren - anstatt mit 28, wie etwa in den Jahren 2016 und 2017. 2015 absolvierte er sogar 30 Turniere und war zusätzlich im Davis Cup am Start. Thiem möchte überdies im Doppel etwas abspecken.

Der Auftritt in Rom könnte sein letzter Doppel-Einsatz bei einem Masters in 2019 werden. Auf das österreichische Duo Thiem/Jürgen Melzer warten im Achtelfinale der Pole Lukas Kubot und Marcelo Melo aus Brasilien. Nach dem Aus im Einzel die Chance für Thiem, doch noch etwas Positives mitzunehmen aus der "ewigen Stadt".

0
0