Getty Images

Nach Absturz in der Weltrangliste: Trainerwechsel bei Dimitrow

Nach Absturz in der Weltrangliste: Trainerwechsel bei Dimitrow

12/05/2019 um 17:43Aktualisiert 12/05/2019 um 18:59

Nachdem Grigor Dimitrov beim ATP Masters in Madrid bereits in der 1. Runde an Taylor Fritz gescheitert war, trennte er sich von seinem Trainer Daniel Vallverdu. Mit dem Venezolaner arbeitete der 28-Jährige fast drei Jahre sehr erfolgreich zusammen. Ihren größten Erfolg feierten die zwei mit dem Gewinn der ATP Finals 2017. Nun holt er für das Turnier in Rom Radek Stepanek ins Team.

Es ist bislang eine katastrophale Saison für Dimitrow, wegen einer Verletzung an der Schulter konnte er bislang erst vier Turniere spielen. Nach der erneut frühen Niederlage in Madrid wird er am Montag zum ersten Mal seit 2013 außerhalb der Top 40 in der Weltrangliste geführt werden.

Agassi bleibt im Team

Deshalb entschied er sich zu einem Wechsel im Trainerteam und zu der Entlassung von Daniel Vallverdu.

Andre Agassi, der ihn seit dem letztjährigen Masters in Paris berät, bleibt an der Seite des Bulgaren. Da der Amerikaner wegen seiner Familie allerdings nur zu den großen Turnieren reist, wird ab kommender Woche Radek Stepanek das Team verstärken.

Der Tscheche arbeitete zwischen 2017 und 2018 schon mehrere Monate mit Novak Djokovic zusammen.

0
0