Nadal hatte die vergangene Saison wegen einer Fußverletzung im August noch vor den US Open abgebrochen. Nach dem Einladungsturnier in Abu Dhabi im Dezember war er positiv auf COVID-19 getestet worden.
Die Australian Open, die am 17. Januar in Melbourne beginnen (live bei Eurosport und bei Eurosport auf Joyn), hat Nadal bislang erst einmal (2009) gewonnen.
"Hinter mir liegen einige Herausforderungen durch die Verletzung, und ich komme gerade erst zurück. Daher kann ich nicht glücklicher sein", sagte Nadal und gab beim Dank an sein Team zu: "Die letzten anderhalb Jahre waren schwierig für mich."
Tennis
Barty holt Titel in Adelaide - Halep triumphiert in Melbourne
09/01/2022 AM 08:57
Das Endspiel gegen Cressy fand in der Rod-Laver-Arena statt, dem Centre Court der Australian Open.

Nadal jagt Connors, Federer und Lendl

In der Geschichte des Profitennis (seit 1968) haben nur Jimmy Connors (109), Roger Federer (103) und Ivan Lendl (94) mehr Titel als Nadal geholt. Dessen Dauerrivale Novak Djokovic folgt mit 86 Turniersiegen.
Bester Deutscher in dieser Liste ist Boris Becker (49), Alexander Zverev hat im Alter von 24 Jahren bereits 19 Turniere gewonnen - sechs davon im vergangenen Jahr.
In Adelaide sicherte sich derweil der Franzose Gael Monfils den elften Titel seiner Laufbahn. Der 35-Jährige bezwang im Endspiel den Silbermedaillengewinner von Tokio, Karen Chatschanow (Russland), 6:4, 6:4. Monfils war in Adelaide an Position eins gesetzt und gab wie Nadal im Turnierverlauf keinen Satz ab.
Das könnte Dich auch interessieren: Becker zu möglichem Djokovic-Start in Melbourne: "Ein Mount Everest"
(SID)

Rechtsexpertin zum Fall Djokovic: "Schwierige Entscheidung"

Australian Open
Connors fordert Australian Open auf: Lasst Djokovic spielen!
08/01/2022 AM 17:11
Tennis
"Ich wurde angeschissen": Vogel erleichtert sich auf Opelkas Cap
08/01/2022 AM 16:30