Der 24-Jährige gewann zuvor auch die Hartplatz-Veranstaltungen in Winston-Salem 2019 sowie in Delray Beach 2021. Turniere in den USA - insbesondere in Florida - gehören also zu den Lieblingsveranstaltungen des 1,96-Meter-Riesen.
"Letztes Jahr war ich etwa die Hälfte des Jahres in Florida und konnte mich an die Spielbedingungen gewöhnen. Das war definitiv ein großer Teil meines Erfolges. Mein Selbstwertgefühl ist seit Beginn der Saison hoch", meinte Hurkacz.
Mit Denis Shapovalov, Milos Raonic, Stefanos Tsitsipas, Andrey Rublev und Jannik Sinner räumte der Pole gleich fünf namhafte Spieler in Miami aus dem Weg. "Ich habe zum Teil das beste Tennis meines Lebens gespielt", erklärte der Turniersieger zurecht.
ATP Masters Miami
Ausbruch aus Spielerblase in Miami: ATP bestraft Tsitsipas
04/04/2021 AM 22:16
Im Finale gegen Sinner drehte er dabei auch einen 5:6-Rückstand im ersten Satz, nahm dem 19-jährigen Italiener dabei zu Null den Aufschlag und dominierte den Tiebreak. Im zweiten Satz zog er schnell auf 4:0 davon und ließ sich auch nicht davon beirren, dass Sinner noch mal auf 3:4 verkürzte. Am Ende siegte Hurkacz 7:6 (7:4), 6:4.

Mega-Matchball! Hurkacz krönt sich zum König von Miami

ATP-Miami: Sinner lobt Hurkacz

Der unterlegene Sinner, mit dem er zusammen im Doppel aufschlägt, lobte "seinen besten Freund auf der Tour" anschließend zurecht für dessen mentale Stärke und Leistungsentwicklung: "Du hast gezeigt, welches Talent du hast. Ich bin eher stolz darauf, was für ein Mensch du bist."
Gerade in engen Momenten packte Hurkacz - Spitzname "Hubi" - immer wieder tolle Schläge aus. "Ich war das ganze Turnier über solide und jedes Mal, wenn ich eine Runde weitergekommen bin, fühlte ich mich noch mehr aufgeladen für die nächste."
Hurkacz ist durch seinen Miami-Sieg der am niedrigsten eingestufte Spieler, der ein Masters 1000 gewinnen konnte, seit Tomas Berdych in Paris-Bercy 2005.

Hurkacz kommt aus Sportlerfamilie

Der Vegetarier, der mit 18 Jahren Profi wurde, stammt aus einer Sportlerfamilie.
Mutter Zofia Maleszewa-Hurkacz war bei den polnischen Juniorinnen die Nummer eins. Sein Großvater war Volleyballspieler.
Mit Hurkacz haben die Polen neben French-Open-Siegerin Iga Swiatek nun sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen je einen Top-20-Spieler, der bei großen Turnieren schon seine Klasse unter Beweis gestellt hat.
Das könnte Dich auch interessieren: Trotz frühem Aus in Miami: Zverev überholt Federer in der Weltrangliste

Trailblazers: Tennis-Legende Arthur Ashe - seiner Zeit voraus

ATP Masters Miami
Hurkacz stoppt Sinner im Finale und feiert größten Karriere-Erfolg
04/04/2021 AM 18:54
Tennis
Märchenhafte Wendung nach Trennung: Monfils und Svitolina verlobt
04/04/2021 AM 09:43